„Populäre Rechtsmedizin: Was macht den Tod so attraktiv?“

Im Fernsehen gehören sie inzwischen zu den beliebtesten Berufsgruppen: In Krimis wie „Tatort“ oder Serien wie „CSI“ genießen Rechtsmediziner den großen Auftritt und lösen häufig ganz nebenbei den Mordfall. Wie kam es, dass die Herren des Skalpells aus dem Schatten des Sektionssaals ins Licht öffentlicher Verehrung rückten?

E I N L A D U N G
zum SPIEGEL-Gespräch – live in der Uni
mit Michael Tsokos

„Populäre Rechtsmedizin: Was macht den Tod so attraktiv?“

Dienstag, 14. Mai 2013, 18.00 Uhr
Humboldt-Universität zu Berlin, Audimax
Unter den Linden 6, 10117 Berlin

SPIEGEL-Redakteur Frank Thadeusz spricht mit Michael Tsokos, einem der profiliertesten Rechtsmediziner Deutschlands, über die wahren Herausforderungen seines Berufs – und die kritische Sympathie, mit der Rechtsmediziner ihre Pendants aus dem Fernsehen beobachten.

Der Eintritt ist frei.

Kontakt
Stefanie Jockers
SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Telefon: 040 3007-3036

Constanze Haase
Humboldt-Universität
Pressesprecherin
Telefon: 030 2093-2332

Scroll to Top