Platz 1 für Universitäts-Herzzentrum Freiburg – Bad Krozingen

Freiburg, Bad Krozingen, 27. Mai 2013. Überdurchschnittlich häufig empfehlen niedergelassene Ärzte die Klinik für Kardiologie und Angiologie des Universitäts-Herzzentrum Freiburg – Bad Krozingen (UHZ), die medizinische Qualität wird mit 82 von 100 Punkten, die Qualität der Pflege mit 84 von 100 Punkten bewertet: Mit diesen Ergebnissen schaffte es das UHZ erneut an die Herzkliniken-Spitze des Nachrichtenmagazin Focus (Mai 2013). Im Rahmen des nach Angaben des Focus größten und umfangreichsten Qualitätsvergleichs deutscher Krankenhäuser erreichte das UHZ mit deutlichem Abstand Platz 1 und festigte damit seine Position aus dem Vorjahr (Focus Klinikliste 2012). „Die hervorragende Platzierung im Focus-Klinik-Ranking bestätigt uns, dass Hochleistungsmedizin und Patientenorientierung sehr gut zusammenpassen“, sagt Prof. Dr. Franz-Josef Neumann, Ärztlicher Direktor der Klinik für Kardiologie und Angiologie II des UHZ. „Wir freuen uns vor allem über die hohe Reputation, die wir unter den niedergelassenen Kollegen genießen. Sie zeigt uns auch, dass unsere Patienten mit ihrer Behandlung im UHZ zufrieden sind.“ Unterstrichen wird diese Einschätzung durch einen weiteren, von Focus ermittelten Wert: Demnach sind 85 Prozent der Patienten mit ihrer Versorgung in der Klinik für Kardiologie und Angiologie zufrieden.

„Das UHZ gehört zu den größten kardiovaskulären Einrichtungen in Deutschland. Das Focus-Ranking hat bestätigt, dass wir auch mit unserer Qualität eine Spitzenposition einnehmen“, sagt Prof. J. Rüdiger Siewert, Ärztlicher Direktor des Universitäts-Herzzentrums Freiburg – Bad Krozingen. „Diese Spitzenposition wollen wir in Zukunft festigen und werden deshalb weiter in den Ausbau des UHZ investieren.“

Universitäts-Herzzentrum Freiburg – Bad Krozingen

Mit etwa 22.000 stationären Patienten pro Jahr, 377 Betten und 1.500 Mitarbeitern ist das Universitäts-Herzzentrum Freiburg – Bad Krozingen eines der bundesweit größten Herz-Kreislaufzentren. Es nimmt in der Krankenversorgung, Forschung und Lehre eine exponierte Stellung in Deutschland und Europa ein. Das Universitäts-Herzzentrum verfügt über die Wissensträger und die Ausstattung, um neue Behandlungsmethoden zu erforschen und dem Patienten schnell und verantwortungsvoll zu Gute kommen zu lassen. Gestärkt wird die Forschungskompetenz durch die geplante Etablierung eines national und international sichtbaren biomedizinischen Forschungszentrums auf dem Gebiet der kardiovaskulären Medizin.

Sigrid Bendrich,Pressestelle UHZ, Tel.: 0761/ 270 21411
sigrid.bendrich@universitaets-herzzentrum.de

Scroll to Top