Planbare Schwangerschaft – perfektes Kind? Workshop zu den Folgen der Reproduktionsmedizin

Workshop
„Planbare Schwangerschaft – perfektes Kind?“
Donnerstag, 16. Februar 2017, 14:00 – 17:15 Uhr
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin

Die moderne Reproduktionsmedizin eröffnet neue Handlungsoptionen, um eine qualitativ hochwertige pränatale Versorgung zu gewährleiten, Menschen mit unerfülltem Kinderwunsch zu helfen und Schwangerschaft und Nachkommen in die eigene Lebensplanung einzufügen. Gleichzeitig lässt sich ein Wandel der gesellschaftlichen Werthaltungen und individuellen Lebensstile diagnostizieren.

Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, wie Pränataldiagnostik (PND), Präimplantationsdiagnostik (PID), In-vitro-Fertilisation, Social Freezing und andere reproduktionsmedizinische Methoden ethisch, rechtlich und sozial zu bewerten sind. Es geht also nicht nur um rein medizinische Aspekte, sondern auch um das Selbstverständnis des Menschen und um Grundfragen des gesellschaftlichen Zusammenlebens.

Wir bitten um Ihre Akkreditierung unter kas-pressestelle@kas.de oder Telefon 030-26996-3272.

Scroll to Top