„Pioneer Award“ für Alf Wachsmann vom MDC

Dr. Alf Wachsmann, der Chef der IT-Abteilung des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) in der Helmholtz-Gemeinschaft, ist mit dem „DDN Pioneer Award 2015“ ausgezeichnet worden. Damit würdigt das US-Unternehmen DDN Persönlichkeiten, Gruppen oder Institutionen, die Grenzen im Hochleistungsrechnen (High Performance Computing) überwinden oder besonders innovative Lösungen ersinnen. In der Begründung für den Preis heißt es, Alf Wachsmann und sein Team nutzten ihre Expertise, um vorhandene dezentrale Rechner-Ressourcen in ein integriertes System für Hochleistungsrechnen und Datenspeicherung umzuwandeln. Der Ansatz kombiniere Vorteile des „cloud computing“ mit der Sicherheit von lokaler Datenverarbeitung und Speicherung.

Alf Wachsmann ist seit 2012 am MDC. Seine Karrierestationen führten ihn vom Deutschen Elektronensynchrotron DESY über das Stanford Linear Accelerator Center (SLAC; heute SLAC National Accelerator Lab) und Okinawa Institute of Science and Technology (OIST) in Japan nach Berlin. Hier betreut er nicht nur das wissenschaftliche Rechnen am MDC, sondern ist auch maßgeblich am Aufbau des wissenschaftlichen Rechnens am Berliner Institut für Gesundheitsforschung | Berlin Institute of Health beteiligt.

Scroll to Top