Pflegeforschung: Wissenschaft sichert Zukunft

Um eine hochstehende Qualität der Pflege in Deutschland zu gewährleisten und den zukünftigen gesellschaftlichen Herausforderungen gerecht zu werden, sind langfristig angelegte Investitionen in die Pflegeforschung notwendig. Erst der weitere Ausbau wissenschaftlicher Strukturen in der Pflege macht die verstärkte Entwicklung klinisch wirksamer und kosteneffizienter Lösungen möglich. Die im Zeitraum von 2004 bis 2010 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Pflegeforschungsverbünde veranstalten am 9. und 10. Dezember 2010 in Berlin den Kongress „Wissenschaft sichert Zukunft“, um die aktuellen Ergebnisse der Projekte aus der zweiten Förderphase zu präsentieren. Beim Berliner Kongress im Maritim Hotel proArte (Friedrichstr. 151) ist alles vertreten, was in der Pflegeforschung Rang und Namen hat. Die Organisation der Veranstaltung erfolgt durch den Verbundsprecher Professor Stefan Görres und Dr. Karl Reif von der Geschäftsstelle des Pflegeforschungsverbunds Nord am Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP) der Universität Bremen.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften
Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP)
Geschäftsstelle des Pflegeforschungsverbunds Nord
Prof. Dr. Stefan Görres
Dr. Karl Reif
Tel. 0421 / 218-68906
E-Mail: karlreif@uni-bremen.de

Scroll to Top