Pflege in Zeiten von Corona – so sieht es aus

Krankenhäuser, Stress im OP, Seltene Tumorarten, Bereitschaftsarzt, Klinik

Pflege. Wie gut sind Pflegende in Kliniken in Berlin und Brandenburg auf den erwarteten Anstieg schwer kranker Covid-19-Patienten vorbereitet? Das will das Team um Prof. Dr. Johannes Gräske, Professor für Pflegewissenschaften und Leiter des Studiengangs Pflege an der Alice Salomon Hochschule (ASH) Berlin, herausfinden.

Pflege – wenn Engpässe entstehen

Mittels Online-Erhebung werden in den kommenden drei Wochen zahlreiche Pflegedienstleistende von insgesamt 99 Kliniken in Berlin und Brandenburg zu ihren aktuellen Herausforderungen und Ressourcen befragt: Entstehen personelle oder materielle Engpässe und in welchem Ausmaß? Wie gehen die Pflegedienstleitenden mit diesen Herausforderungen um? Wie ist das Krisenmanagement in der entsprechenden Klinik aufgestellt? In welchem Umfang wurden die Pflegedienstleitenden in ihrer Ausbildung auf ein Krisenmanagement im Pandemiefall vorbereitet oder von ihrem jetzigen Arbeitgeber zum Thema Krisenmanagement geschult?

„Momentan wird sehr viel *über* das Pflegepersonal in den Kliniken gesprochen. Wir möchten nun *mit* ihnen sprechen und explizit die Sicht der beruflich Pflegenden erfassen. Ihre Informationen können uns helfen, uns und das Gesundheitssystem in Deutschland auf zukünftige vergleichbare Ereignisse besser vorzubereiten und die Qualität der Pflege zu erhöhen. Und selbstverständlich werden wir diese Erkenntnisse auch mit den Inhalten unseres neuen Pflegestudiengangs abgleichen“, so Johannes Gräske.

Der primärqualifizierende Bachelorstudiengang Pflege startet zum Wintersemester 2020/21 an der ASH Berlin und ermöglicht (Fach-)Abiturient_innen einen direkten Zugang zum Pflegestudium. Nach sieben Semestern erreichen die Absolvent_innen zwei verschiedene Abschlüsse: den akademischen Grad Bachelor of Science und die staatliche Anerkennung als Pflegefachfrau_mann. Die Studierenden erwerben wissenschaftliche Kenntnisse, die sie dazu befähigen, komplexe pflegerische Bedürfnisse und Bedarfe zu ergründen und pflegerische Maßnahmen zu planen, durchzuführen und zu überprüfen. Das hochschuleigene Skills-Lab ermöglicht realitätsnahes Lernen und ergänzt die Praxisphasen in renommierten Einrichtungen des Gesundheitswesens in Berlin und Brandenburg. Bereits berufstätige Personen mit abgeschlossener dreijähriger Pflegeausbildung können sich die Hälfte der notwendigen Credit Points anerkennen lassen. Somit ist das Studium auch als Weiterqualifizierung neben der Berufstätigkeit möglich. Der Bewerbungsbeginn für Studienplätze ist am 1. Juni 2020. Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie hier: www.ash-berlin.eu/pflege/

Wissenschaftliche Ansprechpartner:
Prof. Dr. Johannes Gräske
Studiengangsleiter Bachelorstudiengang Pflege
Professur Primärqualifizierender Studiengang Pflege
Tel.: +49 30 99245-256
pflegestudiengang@ash-berlin.eu


Aktuelle Herausforderungen in der Langzeitpflege

Pflege von Angehörigen – so sieht es finanziell aus

Demenz – Training lindert Pflegebelastung

Scroll to Top