Peugeot 208 GTi: Spritzig, sportlich, schick

(dmd). Da sind sie wieder, die drei Buchstaben, die für so manchen Autofan den Olymp der Leidenschaft symbolisieren: Der Peugeot 208 kommt als GTi Version auf den Markt. Dafür schöpften die Macher mit vollen Händen aus der Kraftprotz-Kiste: Wo sich der legendäre 205 GTi mit maximal 94 kW/128 PS (Straßenzulassung) begnügen musste, holt die 208-GTi-Version aus einem 1,6-Liter-Turbo 147 kW/200 PS. Der 208 GTi wird ab 22.900 Euro angeboten, unterbietet damit den Preis des 132 kW/180 PS starken Polo GTI um 25 Euro, über bietet ihn aber in der Leistung deutlich.

Der an ein Sechsgang-Getriebe gekoppelte Direkteinspritzer stellt ein maximales Drehmoment von 275 Nm bei 1.700 U/min bereit und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 6,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei Tempo 230 erreicht. Als Verbrauchsnormwert gibt Peugeot 5,9 Liter an. Das entspricht CO2-Emissionen von 139 g/km.

Der 208 GTi ist umfangreich ausgestattet. Er basiert auf dem höchsten Ausstattungsniveau Allure unter anderem mit Zweizonen-Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregelanlage, 7-Zoll-Touchscreen sowie sportlichen Sitzen und verfügt noch über Parksensoren, elektrisch anklappbare Außenspiegel sowie Sitzheizung. Für den sportlichen Außenauftritt sorgen neben dem in dieser Klasse obligatorischen verchromten Doppelauspuffendrohr zweifarbige 17-Zoll-Leichtmetall-Felgen, rot lackierte vordere und hintere Bremssättel, Frontgrill in Schachbrettmuster sowie das GTi-Logo auf dem Kofferraum und hinter den Seitenscheiben. Im Innenraum setzen Einstiegsleisten und Pedale in Aluminium, das unten abgeflachte Lederlenkrad mit GTi-Logo, eine LED-Umrandung der Instrumente in Rot sowie rote Applikationen auf Schaltknauf und Sicherheitsgurten sportive Akzente.

Scroll to Top