Patientensymposium zum Thema „Herz“

Im Rahmen der 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie findet am 9. Februar von 11 – 13 Uhr in der Messe Freiburg ein öffentliches und kostenloses Symposium für Patienten, Angehörige und Interessierte mit folgenden Themen statt:

Wenn die Leitungen verstopft sind – Was ist besser bei der koronaren Herzerkrankung? Bypass oder Stent? (J. Cremer, Kiel)

Was Patienten über die Wahl des geeigneten Operationsverfahrens und die Möglichkeiten zur Reparatur und den Ersatz von Herzklappen wissen sollten (A. Welz, Bonn)

Wenn der Motor stottert. Herzrhythmusstörungen – harmlos oder gefährlich? Behandlung mit Medikamenten, Katheter, Schrittmacher, Defibrillator (C. Israel, Bielefeld)

„Mein Herz wird immer schwächer“. Moderne Therapie der Herzschwäche (R. Hetzer, Berlin)

Was gibt es Neues für unsere Patienten auf der DGTHG-Jahrestagung 2014? (M. Siepe, Freiburg • Bad Krozingen)

Zur Eröffnungsveranstaltung der Tagung am 9. Februar um 17 Uhr sind auch Journalisten herzlich eingeladen. Als Redner werden Prof. Dr. Dr. h.c. Friedhelm Beyersdorf, Ärztlicher Direktor der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie des Universitäts-Herzzentrum Freiburg • Bad Krozingen, der Oberbürgermeister der Stadt Freiburg Dr. Dieter Salomon, der Rektor der Universität Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jochen Schiewer und Prof. Dr. Jochen Cremer, der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie, sprechen.

Ein besonderes Highlight ist der Vortrag von Fritz Keller, Erster Vorsitzender des SC Freiburgs, und dem Sportjournalisten Béla Réthy zum Thema
„Fußballschule und chirurgische Ausbildung – gibt es Gemeinsamkeiten?“

Eine weitere Besonderheit stellt die außergewöhnliche musikalische Umrahmung durch den Pop-Chor des Freiburger Friedrichgymnasiums unter der Leitung des dortigen Lehrers für Musik und Geschichte, Steffen Jahnke, dar.

Der Chor von circa 20 Schülern zwischen 14 und 18 Jahren wird eine Auswahl an Songs unter dem Motto „My Heart will go on“ mit begleitenden Showelementen darbieten. „Alle unsere Stücke haben einen Bezug zum Thema Herz, zum Beispiel singen wir von Herzschmerz oder Herzensbrechern“, sagt der Leiter des Chors, Steffen Jahnke.

Kontakt:
Benjamin Waschow
Leiter Unternehmenskommunikation / Pressesprecher
Telefon: 0761 270-19090
benjamin.waschow@uniklinik-freiburg.de

Scroll to Top