Patientenseminar Aortic Life

„Aortic Life: Leben vor und nach dem Aorteneingriff“ – um dieses Thema geht es am 21. September 2013 von 9 bis 13 Uhr im Audimax auf dem Gelände des Universitätsklinikums. Dann richtet das Westdeutsche Herzzentrum Essen hierzu sein Arzt- und Patientenseminar aus.

Eingeladen sind betroffene Patienten und betreuende Ärzte zum gemeinsamen Aus-tausch von Fakten, Ideen und Erfahrungen. Außerdem werden Patienten von Ihrem Schicksal berichten, unterstützt vom jeweiligen Operateur! Ziel ist es, den Betroffenen neben der bestmöglichen ärztlichen Behandlung auch Information und Unterstützung im Leben nach dem Eingriff an der „Hauptschlagader“ an die Hand zu geben!

Bereits 150 Patienten haben sich zum Seminar angemeldet. Viele davon sind Patien-ten des Westdeutschen Herzzentrums. In kurzen Vorträgen und vor allem in Exper-tenrunden beantworten Fachleute ihre Fragen. Darunter beispielsweise „Was darf ich, körperlich und beruflich leisten“ oder wie sieht es mit der Berentung oder den Ansprü-chen auf Sozialleistungen aus. Alle Vorträge sind kurz und allgemeinverständlich ge-halten. Und in den Pausen stehen Spezialisten an Rundtischen bereit, um Fragen zur Aorta – von der Herzklappe bis zur Aufteilung der Bauchschlagader – zu beantworten. Anmeldung unter aortic-life@uk-essen.de oder 0201/723-4901. Die Teilnahme ist kostenlos.

Nähere Informationen:
PD Dr. Daniel Wendt
Oberarzt der Klinik für Thorax- und Kardiovaskuläre Chirurgie
Tel.: 0201/723-4901

Disclaimer
Als Krankenhaus der Maximalversorgung ist das Universitätsklinikum Essen heute das Klinikum der Metropole Ruhr. Im vergangenen Jahr wurden 48.679 Patienten in den rund 1.300 Betten stationär und 163.149 Patienten ambulant behandelt – Tendenz weiter steigend. 5.590 Experten der unterschiedlichsten Disziplinen in 26 Kliniken und 20 Insti-tuten sind der Garant für eine exzellente und interdisziplinär angelegte Diagnostik und Therapie auf dem neuestem Stand der Forschung. Der Dreiklang aus Forschen, Lehren und Krankenversorgung bildet die übergreifende Klammer sämtlichen Wirkens am Uni-versitätsklinikum Essen – im Mittelpunkt steht dabei stets der Mensch. Neben den For-schungsgebieten Genetische Medizin, Immunologie und Infektiologie konzentriert sich das Universitätsklinikum Essen seit Jahren erfolgreich auf die drei Schwerpunkte Onko-logie, Herz-Kreislauf und Transplantation. Mit dem Westdeutsche Tumorzentrum Essen, Deutschlands größtem Tumorzentrum, dem Westdeutschen Herzzentrum Essen, in dem jährlich mehr als 2.000 Operationen durchgeführt werden, und dem international führen-den Zentrum für Transplantation, in welchem mit Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse, Herz und Lunge alle lebenswichtigen Organe transplantiert werden, verfügt das Universi-tätsklinikum Essen über eine herausragende Aufstellung

Scroll to Top