Patientenforum Lunge am 10. Dezember in München – Leben mit COPD

Fünf bis zehn Prozent aller Erwachsenen in Deutschland leiden unter einer COPD und man nimmt an, dass diese Zahlen noch weiter ansteigen werden. Wie entsteht COPD? Über welche aktuellen Behandlungsansätze verfügt die Medizin und welche Wege geht die Forschung? International renommierte Experten, darunter der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie, Prof. Dr. Tobias Welte und Prof. Dr. Klaus F. Rabe, von 2011-2012 Präsident der European Respiratory Society, werden Vorträge halten und den Teilnehmern für ihre Fragen zur Verfügung stehen.

Das Patientenforum Lunge bietet zudem Gelegenheit für den persönlichen Kontakt mit Medizinern und Wissenschaftlern sowie für den Austausch mit Patientenorganisationen.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

10. Dezember 2013, 13.00 Uhr – ca. 16.30 Uhr
5. Patientenforum Lunge
Leben mit COPD – Aktuelle Ansätze zu Behandlung der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung
Klinikum der Universität München, Campus Innenstadt
Walther-Straub-Institut für Pharmakologie und Toxikologie
Nußbaumstr. 26 / Ecke Schillerstraße

Ansprechpartnerin:
Ulrike Koller
Helmholtz Zentrum München, Lungeninformationsdienst
Tel.: 089/3187-2526, -3991
E-Mail:

Anmeldung unter

Der Lungeninformationsdienst am Helmholtz Zentrum München arbeitet in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Lungenforschung. Er bietet Patienten und der interessierten Öffentlichkeit Informationen zu Diagnostik, Therapie und Prävention von Lungenerkrankungen und stellt aktuelle Forschungsergebnisse vor. Zugleich bildet der Lungeninformationsdienst eine Plattform, auf der sich Patienten, Selbsthilfegruppen und Wissenschaftler austauschen können.

Das Helmholtz Zentrum München verfolgt als Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt das Ziel, personalisierte Medizin für die Diagnose, Therapie und Prävention weit verbreiteter Volkskrankheiten wie Diabetes mellitus und Lungenerkrankungen zu entwickeln. Dafür untersucht es das Zusammenwirken von Genetik, Umweltfaktoren und Lebensstil. Das Helmholtz Zentrum München beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter und ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft.

Scroll to Top