Patienten mit Dystonie treffen sich in der Medizinischen Hochschule Hannover

Der Interdisziplinäre Arbeitskreis Bewegungsstörungen (IAB) veranstaltet ein Treffen für norddeutsche Dystonie-Patienten. Dystonie bezeichnet eine Gruppe von neurologischen Bewegungsstörungen, die sich durch heftige, meist schmerzhafte und unkontrollierbare Muskelverkrampfungen äußern. Diese Verkrampfungen finden sich meist in der Kopf- und Halsmuskulatur, seltener auch in der Armmuskulatur. In schweren Fällen können sie aber auch die gesamte Körpermuskulatur betreffen. Die Veranstaltung findet am kommenden Sonnabend, 12. September 2015, in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) statt. Auf dem Programm steht eine Mischung aus informativen Vorträgen, Fragerunden und Gruppenarbeit. Darüber hinaus sollen die Betroffenen Gelegenheit haben, sich gegenseitig auszutauschen. Die wissenschaftliche Leitung der Veranstaltung hat Professor Dr. Dirk Dressler, Leiter des Bereichs Bewegungsstörungen an der MHH-Klinik für Neurologie.

Alle Dystonie-Patienten, Angehörigen und Ärzte sowie andere Interessierte sind eingeladen zu dem Treffen am

Sonnabend, 12. September 2015
von 10.30 bis 16.00 Uhr
in Hörsaal H, Gebäude J1, Medizinische Hochschule Hannover, Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung unter www.teilnahme.iabnetz.de wird gebeten.

Weitere Informationen: Professor Dr. Dirk Dressler, Klinik für Neurologie, Telefon (0511) 532-3111, dressler.dirk@mh-hannover.de.

Scroll to Top