Passauer Studierende bauen ein öko-soziales Unternehmen mit Lebensmitteldosen aus Birkenrinde auf

UNESCO und dm haben zwei Studierende der Universität Passau im Wettbewerb „Ideen Initiative Zukunft“ ausgezeichnet. sagaan, das Unternehmen der beiden angehenden Kulturwirte Tim Mergelsberg und Colin Betrand, wird sich zwei Wochen lang im dm-Markt in der Passauer Stadtgalerie präsentieren und mit Lebensmittelboxen aus der russischen Taiga zeigen, wie soziales und ökologisches Engagement Grundlage einer Firmenphilosophie werden kann. Am Donnerstag bringt ein Bastelworkshop Interessierten, insbesondere Kindern, das Leder-artige Material näher.
Die Idee zu sagaan entstand während des Zivildienstes von Mergelsberg in einer russischen Behinderteneinrichtung. Dort baute er eine Manufaktur für Birkenrinde auf. Heute verkauft sagaan hochwertige Gefäße aus diesem Rohstoff zur gesunden Aufbewahrung von Lebensmitteln wie Brot, Tee und Gewürze. Damit bringen die Studenten eine sibirische Tradition nach Europa. Die Birkenrinde regelt von selbst den Feuchtigkeitshaushalt, die ätherischen Öle – von Natur aus in der Rinde enthalten – halten Lebensmittel lange frisch und verhindern die Bildung von Schimmel.

Tim Mergelsberg gründete sagaan 2005 zu Beginn seines Studiums. Heute bekommt sagaan Birkendosen aus verschiedenen sozialen und mittelständischen Projekten aus Sibirien. Nach ihrem Studium, das sie dieses Jahr beenden werden, wollen Mergelsberg und sein Partner Bertrand sich ganz der Arbeit in dem öko-sozialen Unternehmen zuwenden. „Unser Kulturwirtschafts-Studium verbindet ökonomisches Grundwissen mit russischer Landeskunde. Die Kombination ist genau das Richtige, um solch ein Unternehmen aufzubauen“, erklärt Bertrand. „Wir geben kleinen Betrieben und sozialen Projekten in Sibirien eine Perspektive. Indem wir die Dosen aus Birkenrinde in Europa verbreiten, wandeln wir zudem ein wertvolles Naturmaterial, das sonst oftmals als Abfallprodukt bei Baumfällarbeiten endet, in hochwertige Gefäße von Lebensmittel um“, erklärt Mergelsberg das Konzept der Firma.
Während des Studiums leisteten Mergelsberg und Bertrand Pionierarbeit in der öko-sozialen Wirtschaftskooperation zwischen Sibirien und Europa. Auf diese Grundlage aufbauend, wollen sie das Projekt nun dauerhaft stabil gestalten und die Vision eines sozial-ökologischen Wirtschaftsmodells realisieren.
Der Wettbewerb „Ideen, Initiative, Zukunft“, der von dm gemeinsam mit der UNESCO ausgeschrieben wird,
fördert solche zukunftsweisenden Ideen und Projekte. „Wir wollen Menschen dabei helfen, heute schon etwas für morgen zu tun. Wir möchten einen Anstoß zum Nachdenken geben und gute Ideen und Projekte unterstützen“, erklärt Erich Harsch, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung.

*****************************************************************************
Hinweis an die Redaktionen: Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851 509-1430 oder an den Geschäftsführer von sagaan, Tim Mergelsberg, Tel. 01570 3322917.

Scroll to Top