Optisch schön und ökologisch sinnvoll

(djd). Üppige Pflanzenpracht im Garten, moderne Gartenmöbel auf der Terrasse: Auf eine stilvolle Gestaltung des Außenbereichs legen viele Bundesbürger großen Wert. Dazu gehört auch die sorgfältig ausgewählte Pflasterung von Wegen, Hofflächen und der Terrasse. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind dabei vielfältig und das Angebot an Belägen ist groß. Mit versickerungsfähigen Pflastersystemen aus Beton zum Beispiel, schafft man eine attraktive Optik und tut zugleich etwas für die Umwelt.

Moderne Gestaltungspflaster aus Beton

Die Flächenversiegelung in deutschen Städten wird zusehends zum Problem. Das Regenwasser kann nicht mehr ablaufen, bei starken Niederschlägen sind vielerorts Überschwemmungen die Folge. Vor allem bei der Neugestaltung größerer Flächen sollten Häuslebauer und Modernisierer daher auf versickerungsfähige Beläge achten. Bei den langlebigen Produkten aus Beton haben sie die Wahl zwischen modernen Gestaltungspflastern und klassischen Rasen- und Drainfugenpflastern mit breiten, aufgeweiteten Fugen. Von einer ansprechenden Optik sind beispielsweise die Pflastersteine „Via Tagona“ und „Via Alta“ aus der Lithonplus Steinmanufaktur. Das feine Fugenbild bietet einen hohen Geh- und Laufkomfort, die Niederschläge können dennoch in die darunterliegenden Schichten versickern. Ausführliche Informationen dazu gibt es unter http://www.lithonplus-steinmanufaktur.de.

Harmonisches Gesamtbild

Während „Via Tagona“ mit seiner feinen, kugelgestrahlten Oberfläche, der geradlinigen Kantenausbildung und den beiden Beige- und Grautönen für den klassischen, modernen Stil steht, verströmt „Via Alta“ eher mediterranes Flair. Die unregelmäßig gebrochenen Ecken und Kanten, die zarten Beige- und Brauntöne sowie der nuancierende Grauton lassen die Steine natürlich gealtert erscheinen. Beide Produkte sind in verschiedenen Formatmixen erhältlich, was fantasievolle Verlegemöglichkeiten erlaubt. Da sie mit anderen Gestaltungselementen – etwa Palisaden, Mauerelemente oder Stufen – kombiniert werden können, bekommt der Außenbereich ein harmonisches Gesamtbild.

Scroll to Top