Online–Bericht „Bevölkerungsbefragung zur Gesundheit 2009 in NRW“

Im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung des Landes Nordhrein-Westfalen ist der neueste Beitrag in der Reihe LIGA.Fokus mit dem Titel „Die Bevölkerungsbefragung zur Gesundheit 2009. Eine repräsentative Erhebung für NRW.“ erschienen.

Der Bericht gibt einen Überblick über den subjektiven Gesundheitszustand, die Verbreitung häufig vorkommender Erkrankungen und Beschwerden, das Vorsorgeverhalten sowie verschiedene Aspekte des gesundheitsrelevanten Lebensstils im Land. In zwei Spezialkapiteln werden zudem die Themen Selbstmedikation und Telemedizin vorgestellt.

Zu jedem Themenbereich werden neben den Gesamtergebnissen auch signifikante Unterschiede zwischen einzelnen Gruppen dargestellt.
Solche Unterschiede wurden z. B. beim Vergleich verschiedener Altersgruppen, zwischen Männern und Frauen sowie zwischen den Sozialschichtzugehörigkeiten
bzw. Bildungsstufen gefunden.

Die Erhebung der Bevölkerungsbefragung 2009 wurde in Nordrhein-Westfalen im Zeitraum vom 18.11.2009 bis zum 14.12.2009 durchgeführt. Die Ausschöpfungsquote lag bei 64,1 %.
Insgesamt beinhaltete der Fragebogen 110 Fragen inkl. Filterfragen. Die Stichprobengröße liegt bei n = 2.006 (995 Männer und 1.011 Frauen) mit einem
Durchschnittsalter von 48,8 Jahren.

Themen der Bevölkerungsbefragungen NRW sind
• regelmäßige, jährlich wiederholte Fragenblöcke: subjektiver Gesundheitszustand, Vorliegen chronischer Erkrankungen, Einschränkungen im Alltag durch Krankheit, Lebenszeitprävalenz bestimmter häufiger Erkrankungen, das gesundheitliche Verhalten sowie Inanspruchnahme von Präventionsangeboten
und ärztlichen Leistungen,
• eine umfangreiche Soziodemographie, die die Demographischen Standards 2004 des Statistischen Bundesamtes zur Grundlage hat. Das Erfassen dieser Daten erlaubt ihre differenzierte Verknüpfung mit den erhobenen Ergebnissen zur Gesundheit bzw. zum gesundheitsrelevanten Verhalten und ermöglicht
es so, spezifische Zielgruppen zu eruieren,
• flexible Themenmodule zu aktuellen Fragestellungen der Landesgesundheitspolitik, die nur einmalig oder in großem zeitlichen Abstand erhoben werden.

Scroll to Top