Offene Ringvorlesung „Ansteckend: Neue Wege in der Medizin“

Initiiert von den drei Medizinstudentinnen Rahel Weiland, Julia Mühlbach sowie Maya Cosentino und der Initiative „Medizin mit Herz und Hand“ wird im Sommersemester 2016 an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) eine Ringvorlesung zum Thema „Neue Wege in der Medizin“ stattfinden. Die Veranstaltungen thematisieren neue ethische und integrative Konzepte und Perspektiven in der Medizin sowie im Gesundheitswesen. Studierende und medizinische Laien sind dazu gleichermaßen eingeladen. Folgende Vorträge sind geplant:

Medicine For Fun, Not Funds – 01.05.2016

Dr. med. Patch Adams ist ein weltberühmter amerikanischer Arzt, Clown, Sozialaktivist und der Mann, dessen Leben den gleichnamigen Hollywood-Film mit Robin Williams inspirierte. Er ist Gründer des Gesundheit! Instituts, einer Non-Profit Organisation, die versucht, die erste freie Klinik in den USA zu gründen. Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.
Workshop: 11:00-13:30, Universität Witten/Herdecke, Audimax, Eintritt 70€, Studenten 40€ (Anmeldung: NeueWege.Medizin@gmail.com)

The Critical Importance Of Compassion In Healthcare – 12.06.2016

Dr. med. Robin Youngson ist führend im Bereich der Bewegung „Gesundheit mit Mitgefühl“. Er gründete HEARTS in HEALTHCARE und schrieb zum Thema das Buch „Time to Care“. Youngson beriet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bei Strategien zur Patientensicherheit und patientenzentrierter Pflege. Darüber hinaus ist er Gründungsmitglied des New Zealand’s National Quality Improvement Committee. Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.

Wege ins Offene – zwischen Jugendhilfe, Psychiatrie, GmbH und Therapeutischer Gemeinschaft…“ – 19.06.2016

Dr. med. Stefan Ruf ist Facharzt für Psychotherapie/Psychosomatik und Geschäftsführer der Mäander Jugendhilfe gGmbH. Vor dem Medizinstudium sammelte er mehrere Jahre lang Erfahrungen in verschiedenen Gemeinschaften, danach studierte er Innere Medizin, Psychosomatik, Psychiatrie und Kinder-Jugend-Psychiatrie. Seit 2013 ist Ruf Mitgründer sowie Leiter einer Jugendhilfeeinrichtung bei Berlin für traumatisierte, borderline- oder psychosenahe Jugendliche. In der Einrichtung können Betroffene wohnen, arbeiten und therapeutisch begleitet werden.

Die leise Sprache meines Körpers – 24.06.2016

Dr. med. Elisabeth Raith-Paula ist Urheberin und Leiterin des MFM-Projektes, das für „Mädchen-Frauen-Meine Tage“ sowie für „Mission-For-Men“ steht. Bei diesem Projekt werden mit Workshops und Vorträgen Mädchen, Jungen und ihren Eltern positiv in die Pubertät begleitet. Elisabeth Raith-Paula ist Autorin mehrerer Bücher, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes und Ashoka Fellow.

Alle Vorträge finden jeweils um 19:00 Uhr im Audimax der Universität Witten/Herdecke statt.
Eintritt: 10 Euro, Studenten frei.

Weitere Informationen bei Maya Cosentino unter NeueWege.Medizin@gmail.com.

Über uns:

Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.300 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

Scroll to Top