Oben-Ohne-Touren: die wichtigsten Tipps

(dmd). Cabriofahren ist eines der schönsten Arten, den Sommer zu genießen. Allerdings sollte man dabei nicht die Gefahren vergessen, die eine Oben-Ohne-Tour im Auto mit sich bringt. Die wichtigsten Tipps.

Der Wind schwirrt durch die Haare, kühlt – und sorgt so oft genug dafür, dass man beim Cabriofahren vergisst, sich gut gegen die Sonneneinstrahlung zu beschützen. Die Strahlung wird weniger intensiv wahrgenommen und die Fahrzeuginsassen setzen sich ihr zu lange aus. Dies gilt nicht nur für Cabriofahrten, sondern auch, wenn nur das Schiebedach geöffnet wird. Eine Creme mit hohem Sonnenschutzfaktor und ein Kopfschutz, der auch im Gesicht Schatten spendet, hilft.

Da Sonne und Wind gemeinsam für großen Flüssigkeitsverlust sorgen, raten Experten zudem, bei längeren Fahrten viel zu trinken. Wer mit Sonnenbrille fährt, sollte ein Modell wählen, das dicht am Kopf anliegt, um die Augen auch seitlich zu schützen. Breite Bügel allerdings können gefährlich werden, weil sie das Sichtfeld einschränken.

Scroll to Top