Nobelpreis für Medizin – Hinweise auf Ansprechpartner in Deutschland

In Stockholm sind heute die Träger des diesjährigen Nobelpreises für Medizin bekannt gegeben worden. Der Preis geht an James P. Allison und Tasuku Honjo “for their discovery of cancer therapy by inhibition of negative immune regulation.”

Auch in Deutschland arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Gebiet der heute ausgezeichneten Forscher, unter anderem in Projekten, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert werden. Die DFG möchte Sie besonders hinweisen auf:

Professor Dr. Carsten Watzl
Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund
44139 Dortmund

• Telefon: +49 231 / 1084233
• E-Mail: watzl@ifado.de

Professor Dr. Martin Röcken
Universitätsklinikum Tübingen
Universitäts-Hautklinik
72076 Tübingen

• Telefon: +49 7071 / 2984556
• E-Mail: martin.roecken@med.uni-tuebingen.de

Die beiden Wissenschaftler sind von der DFG kontaktiert worden und stehen für Fragen zum Forschungsgebiet der Nobelpreisträger zur Verfügung.

Scroll to Top