NieKE Themenforum: Ökonomie – Tierschutz – Lebensmittelsicherheit

Das NieKE – Landesinitiative Ernährungswirtschaft veranstaltet am 13. Juni 2012 in Zusammenarbeit mit der VzF GmbH eine Tagung zum Thema „Ökonomie – Tierschutz – Lebensmittelsicherheit“. Veranstaltungsort ist der Niedersachsenhof in Verden.
Die Lebensmittelsicherheit ist nicht erst seit den Krisen in den letzten Jahren ein bedeutendes Thema für die Ernährungswirtschaft, für die Gesellschaft jedoch rückt sie immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses. Dioxin, EHEC und aktuell PBC sind Schlagworte, hinter denen Geschehen stecken, die einen negativen Effekt auf die Beurteilung der Sicherheit von Lebensmitteln hatten bzw. haben.
Nicht jeder Lebensmittelskandal bedeutet auch zugleich eine Beeinträchtigung der menschlichen Gesundheit. Bereits das Vorhandensein unerwünschter Stoffe in Lebensmitteln, die weit unter den vorgeschriebenen Höchstmengen liegen, führt nicht selten zur Verunsicherung und Beunruhigung der Verbraucher. Wo eigentlich kein Risiko besteht, erfolgt in der Bevölkerung eine Wahrnehmung, die als Bedrohung für die eigene Gesundheit angesehen wird.
Die moderne Tierhaltung ist in der Wahrnehmung der Bevölkerung überwiegend negativ besetzt. Die Gründe dafür sind vielschichtig; eine wichtige Rolle spielen hierbei die zunehmende Intensität in der Nutztierhaltung sowie die Anwendung von Antibiotika, welche durch die Veröffentlichung der Studie zum Antibiotikaeinsatz in der Nutztierhaltung aus 2011 in Nordrhein-Westfalen zu einer weiteren Verunsicherung und Festigung der Wahrnehmung der Verbraucher beigetragen haben.
Die biologischen Leistungen in der Tierproduktion wie die Reproduktionsleistung und die Mastleistung, konnten in der Vergangenheit enorm gesteigert werden, stoßen aber im Zusammenhang mit der Tierhaltung zunehmend auf Ablehnung. Der Tierschutz nimmt daher einen immer größeren Stellenwert bei Produkten tierischen Ursprungs ein.
Zu dieser Veranstaltung konnten hochkarätige und fachkompetente Referenten gewonnen werden, die im Anschluss an die Vorträge auch für die Diskussion mit dem Auditorium zur Verfügung stehen.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Kontaktadresse für Auskünftige und weitere Informationen finden Sie auf unserer Website.

Scroll to Top