Niedersächsisches Forschungszentrum NIFE feiert Richtfest

Ressourcen bündeln und Synergien schaffen, um innovative Implantate zu entwickeln – das ist das Ziel von NIFE, dem Niedersächsischen Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung. 61 Millionen Euro kosten Bau und Erstausstattung des neuen Forschungszentrums, davon tragen 53,8 Millionen Euro je zur Hälfte das Land Niedersachen und der Bund, weitere 6,5 Millionen Euro finanziert die Braukmann-Wittenberg-Stiftung. Am Donnerstag, 3. April 2014, feiern Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gemeinsam mit den Bauleuten und der Niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić, das Richtfest des neuen Forschungsbaus.

Auf einer Nutzfläche von 7000 Quadratmetern werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), der Leibniz Universität Hannover, der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und des Laserzentrum Hannover innovative, sichere Implantate und Strategien im Kampf gegen Implantat-assoziierte Infektionen entwickeln.

Wir laden alle Medienvertreter ein, beim Richtfest dabei zu sein am

Donnerstag, 3. April 2014
ab 10.30 Uhr
auf dem Baufeld am Stadtfelddamm / Ecke Feodor-Lynen-Straße,
30625 Hannover.

FOTOTERMIN gegen 11.15 Uhr!

Scroll to Top
Scroll to Top