Nie mehr streichen

(djd). Witterungseinflüsse und Schmutz setzen jeder Fassade mit der Zeit zu. Besonders deutlich ist dies bei Putzoberflächen zu beobachten, wie sie gerade bei Altbauten sehr beliebt sind. Je heller der gewählte Farbton, umso schneller verliert die Fassade an Attraktivität. Wer nicht alle paar Jahre die Farbe erneuern möchte, kann sich bei einer Modernisierung alternativ für eine langlebige Oberfläche entscheiden. Dabei kann man bei Bedarf im selben Schritt eine Wärmedämmung vornehmen lassen.

Moderne Fassadensysteme wie beispielsweise von Vinylit verbinden beides miteinander: verschiedene ansprechende Optiken kombiniert mit einer Dämmung, die modernen Ansprüchen genügt. Hausbesitzer haben dabei alle Möglichkeiten, dem Eigenheim ein pflegeleichtes Äußeres zu verleihen, ob in Natursteinoptik, Klinkeroptik oder etwa mit Kunststoff-Paneelen, profiliert oder mit Folie kaschiert, die aussehen wie Holz, aber nie gestrichen werden müssen. Unter http://www.vinylit.de gibt es alle weiteren Informationen.

Alle Varianten werden als vorgehängte, hinterlüftete Fassaden realisiert: Dies verbindet den Wärmedämmeffekt, der dauerhaft Heizkosten spart, mit dauerhaftem Schutz gegen Feuchtigkeit und Schimmel im Innenbereich. Bauphysikalisch ist das die beste Lösung fürs Eigenheim. Da die Fassadenbekleidung durch einen Zwischenraum von der Dämmung getrennt ist, kann Luft permanent zirkulieren und Feuchtigkeit abführen.

Scroll to Top