Nie mehr ein unsaniertes Haus

(djd). Wer sein Haus energieeffizient saniert, möchte einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten. Das gaben 86 Prozent der Teilnehmer einer Studie an, für die die Deutsche Energie-Agentur (dena) und das ifeu-Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg Eigentümer von Effizienzhäusern befragt hatten, die ihre Immobilie selbst bewohnen. Erst als zweitwichtigstes Motiv wurden Kosteneinsparungen genannt. Doch nicht nur Umwelt und Haushaltskasse profitieren, auch auf den Wohnkomfort wirkt sich die Investition positiv aus.

Sinkender Energieverbrauch, steigende Wohnqualität

100 Prozent der Hausbesitzer empfinden den allgemeinen Wohnkomfort in ihrem Effizienzhaus als angenehmer. Gestützt wird dieses subjektive Empfinden durch objektive Verbesserungen. Während 39 Prozent vor der Sanierung von Schimmelproblemen berichtet hatten, gingen diese danach auf nur mehr sieben Prozent zurück. „Die bisherige Debatte über das Für und Wider der energetischen Modernisierung ist oft von wenig repräsentativen Einzelbeispielen geprägt“, meint dazu Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung. „Mit unserer Umfrage stellen wir erstmals fundierte Daten zur Zufriedenheit der Eigentümer mit dem Sanierungsergebnis zur Verfügung und können damit zeigen, dass eine energetische Sanierung hält, was sie verspricht: sinkende Energieverbräuche und steigende Wohnqualität.“

Die meisten würden sich für den gleichen Standard entscheiden

Mit 77 Prozent möchte die überwiegende Mehrheit der befragten Hausbesitzer nie mehr in einem unsanierten Haus leben. 72 Prozent würden sich rückblickend wieder für den gleichen Energiestandard entscheiden, der in ihrem Haus realisiert wurde. 14 Prozent würden den gleichen Standard anstreben, nur in der Ausführung Änderungen vornehmen. Zwölf Prozent würden gleich einen höheren Standard realisieren. Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass 98 Prozent der befragten Eigennutzer eine Sanierung zum Effizienzhaus auch Freunden und Bekannten, Nachbarn und Kollegen empfehlen würden. Unter http://www.zukunft-haus.de gibt es mehr Informationen.

Scroll to Top