Nichts wie weg – djd-Reisetipps der Woche

Seepferdchen-Wochen als Sommerferien-Spaß

(rgz-p). Eine Woche Wasserspaß für die Kleinen mit Entspannungszeit für die Großen – und am Schluss kann der Nachwuchs dann das Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ ablegen: So sehen die „Seepferdchen-Wochen“ in Bad Pyrmont im Weserbergland aus, die im Sommer 2012 gleich mehrfach angeboten werden. Sie sind auf Alleinerziehende, Eltern oder Großeltern ausgerichtet, die mit Kindern zwischen fünf und acht Jahren unterwegs sind. Zum „Seepferdchen-Paket“ gehören der tägliche Eintritt ins Erlebnisbad „Pyrmonter Welle“ mit Riesenrutsche und Wellenbad, der Schwimmkurs und weitere Aktivitäten wie ein Besuch im Tierpark. Das Angebot kann inklusive Ferienwohnung für einen Erwachsenen und ein Kind für 279 Euro gebucht werden, weitere Teilnehmer sind bei Zuzahlung möglich. Mehr Informationen gibt es unter Telefon 05281-940511 oder http://www.badpyrmont.de.
Foto: djd/Bad Pyrmont

Auf dem Rheinsteig zum Nachtigallental

(rgz-p). Passionierte Wanderer erleben die unterschiedlichsten Landschaften auf dem Rheinsteig – und das auf 320 Kilometern, die rechts des Flusses zwischen Wiesbaden und Bonn verlaufen. Gleich zu Beginn führen die Pfade durch die Wälder des Siebengebirges sowie auf dessen offene Basaltkuppen mit ihren spektakulären Ausblicken. Auf neun Kurztouren lässt sich das Naturschutzgebiet rund um Königswinter erkunden, eine von ihnen führt in das Vogelparadies des Nachtigallentals. Von dort aus geht es vorbei an alten, in den Fels geschlagenen Weinkellern hinauf zum Petersberg. „Wandern auf dem Rheinsteig“ nennt sich ein spezielles Arrangement des Maritim Hotels Königswinter für 56 Euro, zu dem ein Begrüßungscocktail, ein Lunchpaket für die Wanderung, ein Drei-Gänge-Menü sowie umfangreiches Kartenmaterial gehören. Weitere Informationen finden sich unter http://www.maritim.de.
Foto: djd/Maritim Hotels

Beim Schnupper-Stopp Island entdecken

(rgz-p). Warum auf einer Fernreise den Flug nicht für ein paar Tage unterbrechen, und bei einem solchen „Schupper-Stopp“ zum Beispiel die Vulkaninsel Island entdecken? Diese Möglichkeit bietet Icelandair beispielsweise auf der Route von Europa und Skandinavien nach Nordamerika an. Ohne Flugpreisaufschlag können Reisende bis zu sieben Tage lang die Stadt Reykjavik und die Naturwunder Islands kennenlernen, und danach ihren Weg fortsetzen. Per Bustransfer lassen sich die Hotels der Insel leicht vom Flughafen aus erreichen, unterwegs ist sogar ein Halt an der „Blauen Lagune“ möglich, die mit ihrem mineralienreichen, warmen Wasser zum Entspannen einlädt. In den nächsten Tagen kann man etwa eine Rundtour zu Naturschönheiten wie dem Geysirgebiet mit seinen heißen Springquellen unternehmen. Empfehlenswerte Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten finden sich unter http://www.icelandair.de.
Foto: djd/Icelandair

Scroll to Top