Nicht den Überblick verlieren

(djd). Früh übt sich – auch in Sachen Finanzen. Mit Taschengeld kann man schon in jungen Jahren trainieren, verantwortungsvoll und vorausschauend mit Geld umzugehen. Doch wie viel Taschengeld ist angemessen? Viele Eltern sind bei dieser Frage verunsichert. Die Empfehlungen, wie sie zum Beispiel der Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe (Geld und Haushalt) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Jugendinstitut erarbeitet hat, geben dabei eine erste Orientierung.

Feste Regeln

Wenn es um das Taschengeld geht, sind feste Regeln gefragt: Die Summe sollte, je nach Alter, wöchentlich oder monatlich ausgezahlt werden. Zugleich sollten sich Eltern nicht erweichen lassen, Beträge „nachzuschießen“, wenn die Kinder ihr Budget allzu schnell aufgebraucht haben. „Zum Lerneffekt gehört es ganz wesentlich, mit einer festen Summe auszukommen – oder auch regelmäßig zu sparen, um sich einen größeren Wunsch zu erfüllen“, sagt Korina Dörr, Leiterin von Geld und Haushalt. Schon im Vorschulalter können Eltern mit einem Taschengeld für ihr Kind von etwa 50 Cent bis einem Euro pro Woche beginnen.

Budgetgeld mit wachsendem Alter

Mit der Einschulung sollte das Taschengeld zur Routine werden und stetig, aber mit Augenmaß angehoben werden: Von einem bis 1,50 Euro pro Woche für Sechsjährige auf 15 bis 17,50 Euro monatlich für Zehnjährige. Wie lange Taschengeld gezahlt wird, hängt davon ab, wann der Nachwuchs das erste eigene Geld verdient. „Zusätzlich können Eltern und Jugendliche ein festes Budgetgeld vereinbaren, das die Kinder eigenverantwortlich für Kleidung, für das Essensgeld in der Schule, für Bus und Straßenbahn und für ähnliche festgelegte Zwecke ausgeben“, so Dörr weiter.

Überblick per App

Zusätzlich hat Geld und Haushalt mit dem „Finanzchecker“ eine kostenfreie App entwickelt, die jungen Leuten hilft, den Durchblick bei ihren Finanzen zu behalten. Die App gibt es für Smartphones mit iOS- oder Android-Betriebssystem in den jeweiligen App-Stores. Mehr Informationen: http://www.geld-und-haushalt.de/finanzchecker.

Scroll to Top