Neues Trainee-Programm für Bachelor-Absolventen

Mit dem überbetrieblichen Trainee-Programm „Profob“ ermöglicht die Landwirtschaftliche Fakultät der Universität Bonn Nachwuchskräften in der Agrar-, Lebensmittel- und Ernährungswirtschaft, sich auf die speziellen Anforderungen im Beruf vorzubereiten. Jeweils 30 Bachelor-Absolventen können ab Anfang 2013 an dem einjährigen Training in Unternehmen der Branche teilnehmen. Die Vergütung durch die Unternehmen beträgt mindestens 1.000 Euro brutto monatlich. Interessierte Studierende können sich ab September für die Teilnahme bewerben.

„Bachelor-Absolventen erhalten in dem überbetrieblichen Trainee-Programm `Professional Food Bachelors (Profob)´ die Chance, Praxiserfahrungen in ihrer Branche zu sammeln und sich in dem einjährigen Training optimal auf die beruflichen Erfordernisse vorzubereiten“, sagt Projektkoordinatorin Dr. Birgit Hoegen. Darüber hinaus profitieren insbesondere Unternehmen und Institutionen in Nordrhein-Westfalen von „Profob“, weil sie durch das Programm einen professionellen Zugang zu Bachelors als akademische Nachwuchskräfte erhalten, die sie an ihre beruflichen Herausforderungen heranführen können. Interessierte Unternehmen und Institutionen, die einen Trainee-Platz anbieten möchten, können sich ebenfalls noch melden.

Während der zwei halbjährigen Praxisphasen arbeiten die Bachelor-Absolventen aus den Bereichen Agrar, Lebensmittel und Ernährung in zwei verschiedenen branchennahen Unternehmen oder Institutionen. Zusätzliche Seminarblöcke erweitern die sozialen Kompetenzen und schärfen das fachliche und persönliche Profil der Teilnehmer. Das einjährige Trainee-Programm erlaubt zudem, ein wertvolles berufliches Netzwerk zu knüpfen. „Wir haben bereits große Anerkennung und großes Interesse für die Vorbereitung dieser Initiative bekommen“, berichtet Projektmanagerin Anke Dettmann.

Die Teilnahme an „Profob“ basiert auf vertraglicher Grundlage und ist für die Studierenden kostenfrei. Die teilnehmenden Unternehmen bezahlen lediglich die Vergütung von 1.000 Euro monatlich, ansonsten fallen keine Kosten an. Im Zuge eines Auswahlverfahrens werden die Anforderungen von Bachelor-Absolventen und Unternehmen abgeglichen, um eine maximale Übereinstimmung der Interessen zu gewährleisten. Bewerben können sich übrigens nicht nur Bachelor-Absolventen der Universität Bonn, sondern aus dem ganzen Bundesgebiet, die ein Agrar-, Lebensmittel- oder Ernährungsstudium abgeschlossen haben.

Das Trainee-Programm wird als Kooperationsprojekt des Bonner Agrar- und Ernährungsnetzwerkes (BAEN) und der AFC Personalberatung GmbH durchgeführt. „Profob“ wurde im NRW-EU Ziel 2 Förderwettbewerb Ernährung.NRW als Siegerprojekt ausgewählt und wird durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen in den nächsten drei Jahren mit 671.000 Euro gefördert.

Informationen im Internet: www.profob.uni-bonn.de

Kontakt:

Dr. Birgit Hoegen
Anke D. Dettmann
Landwirtschaftliche Fakultät
Profob – Professional Food Bachelors
Tel. 0228/736334
E-Mail: profob@uni-bonn.de

Scroll to Top