Neues Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)

Bei der Mitgliederversammlung im Rahmen des 44. Deutschen Kongresses für Allgemeinmedizin in Dresden haben die DEGAM-Mitglieder Prof. Dr. med. Ferdinand M. Gerlach zum neuen Präsidenten der Gesellschaft gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Prof. Dr. med. Michael M. Kochen aus Göttingen an, der dieses Amt sechs Jahre innehatte. Gerlach ist Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main und seit 2007 Mitglied des Sachverständigenrats Gesundheit der Bundesregierung.
Zu Vizepräsidenten wurden Prof. Dr. med. Erika Baum (Marburg) und Prof. Dr. med. Martin Scherer (Lübeck) gewählt. Für weitere drei Jahre wurde Prof. Dr. med. Norbert Donner-Banzhoff (Marburg) als Schriftführer im Amt bestätigt, ebenso Prof. Dr. med. Stefan Wilm (Witten-Herdecke) als Schatzmeister.
Die DEGAM ist die unabhängige wissenschaftliche Fachgesellschaft der Allgemeinmedizin und setzt sich für eine Stärkung und Weiterentwicklung des Faches in Forschung, Lehre und Krankenversorgung ein. Im vergangenen Jahr konnte sich die DEGAM über einen starken Mitgliederzuwachs erfreuen, aktuell hat die Gesellschaft über 3.600 Mitglieder.
(idw, 09/2010)

Scroll to Top