Neues Gesicht für die Garage

(djd). Aus Alt mach Neu: Immobiliensanierungen sind beliebt, denn nicht nur aus Energiespargründen wollen immer mehr Bundesbürger ihren Altbauten neuen Glanz verleihen. Die Erneuerung von Garagen hat zwar noch nicht den Stellenwert von Sanierungsmaßnahmen an Gebäuden erreicht, ist aber ebenfalls nach spätestens 15 bis 20 Jahren ein dringendes Thema. Ab diesem Zeitpunkt kann der Garagenboden unter Umständen Risse bekommen, das Dach undicht werden, und eventuell können sogar die Torfedern brechen.

Gründliche Modernisierung

Eine Generalüberholung der in die Jahre gekommenen Garage verbessert daher nicht nur die Optik, sondern bringt dem Besitzer auch ein großes Plus an Sicherheit. Reißen Schwingtorfederungen oder Aufhängungen aus, stellt dies ein großes Risiko für Fahrzeug und Fahrer dar. Ein neues Tor mit moderner Mechanik gehört daher zur Garagensanierung ebenso dazu wie ein neuer Putz, ein frischer Anstrich oder eine Verbesserung des Dachrandschutzes. Entsprechende Komfortausstattungen wie ein per Fernbedienung steuerbarer Torantrieb lassen sich dabei nachträglich mühelos nachrüsten. Besonders einfach geht es beispielsweise mit der X-Box von Aperto. Ob Sektional-, Schwing-, Kipp- oder Flügeltor: Die kompakte Komplettlösung passt an alle marktüblichen Tortypen und ist für nahezu jede Einbausituation geeignet.

Sicheres Akku-System

Zudem arbeitet das automatische Torantriebssystem ganz ohne Stromanschluss. Dank eines fortschrittlichen Wechselakku-Verfahrens lädt eine der beiden kraftvollen Antriebseinheiten im Haus an der Steckdose Energie nach, während die andere ihre gespeicherten Reserven für das Öffnen und Schließen des Garagentors nutzt. Unter http://www.aperto-torantriebe.de gibt es alle Informationen zu dem System sowie Einbauanleitungen. Eine unerwünschte Manipulation der Funkfernsteuerung ist nahezu ausgeschlossen, denn der Sender wechselt nach jeder Betätigung vollautomatisch seine Sicherheitscodierung, für die es mehr als 70 Trillionen Kombinationsmöglichkeiten gibt. Zudem sichert der selbsthemmende Motor das Garagentor gegen Aufhebelversuche.

Scroll to Top