Neues Forschungsthema zu „Flucht und Gesundheit“ an der HAW Hamburg

Mit dem in 2015 gestarteten neuen Themendienst hat die Abteilung Presse und Kommunikation ein Medium geschaffen, das Externe, Multiplikatoren sowie – insbesondere – Journalisten über die aktuelle Forschung an der HAW Hamburg proaktiv informiert. Mit der monatlichen Darstellung dieser vielfältigen Forschungsaktivitäten begibt sich die Hochschule auch auf aktive Partnersuche für Kooperationen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Alle Ausgaben sind hier einzusehen: http://www.haw-hamburg.de/themendienst/projekt-news-detail/artikel/neues-forschungsprojekt-an-der-fakultt-life-sciences-zu-flucht-und-gesundheit.html

Neben den Top-Meldungen aus den angewandten Wissenschaften kommen weitere Meldungen aus den Bereichen Campusleben, Karriere, Hochschulpolitik, Personen und Termine hinzu, die wir im Themendienst hervorheben. Ebenfalls bietet der Themendienst den verschiedenen, an der HAW Hamburg gegründeten forschungsintensiven Competence Centern eine Plattform, um ihre Themen weiter zu spezifizieren. Hinzu kommt ein Ausschnitt aus der Medienresonanz – also der wichtigsten Medien-Beiträge des Monats über die HAW Hamburg – als Anreiz und Themenpool auch für andere.

Der Themendienst erscheint an jedem letzten Freitag des Monats und hat vor allem die externen Zielgruppen im Auge. Vorrangig richtet er sich an Journalistinnen und Journalisten. Der neue Newsletter ist auf der HAW-Website unter dem Punkt „Presse/Themendienst“ (www.haw-hamburg.de/themendienst/januar-2016.html) abrufbar. Er führt eine fortlaufende Nummer, so dass gezielt nach einzelnen Beiträgen im Archiv gesucht werden kann. Dafür befinden sich auf einer Archivseite die chronologisch geordneten Forschungsthemen des Monats. Der Newsletter ist für jeden frei zu abonnieren und abzubestellen.

Die Redaktion:
Dr. Katharina Jeorgakopulos (Redaktion), presse@haw-hamburg.de
Dr. Christoph Porschke (Redaktion), christoph.porschke@haw-hamburg.de

 

Scroll to Top