Neues Forschungsinstitut für Künstlerische Therapien an der Alanus Hochschule

Das im November gegründete „Research Institute for Creative Arts Therapies“ (RIArT) wird in Kooperation mit der Universität Witten/Herdecke eigene Forschungsprojekte durchführen, Forschungsinitiativen unterstützen und ein Doktorandenprogramm aufbauen. Gefördert wird das Institut von der Software AG-Stiftung Darmstadt mit einer Gesamtsumme von 650.000 Euro. Leiterin des Institutes ist Sabine Koch, Professorin für empirische Forschung in den Künstlerischen Therapien.

Wir laden Sie als Pressevertreter herzlich ein zur Eröffnungsfeier mit Antrittsvorlesung
am 11. Dezember 2015 um 16.30 Uhr. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Programm

16.30h Grußworte
Grußwort der Fachbereichsleitung Künstlerische Therapien // Prof. Dr. Harald Gruber
Grußworte des Rektors // Prof. Dr. Marcelo da Veiga
Grußworte des Förderers, Software AG-Stiftung // Silvia Eller

16.45h Antrittsvorlesung
„Künstlerische Therapien und Gesundheit – Nutzen der Ästhetik“ // Prof. Dr. Sabine C. Koch

17.15h Eröffnungsvortrag
„Künstlerische Therapien im medizinischen Arbeitsfeld“, // Prof. Dr. Peter Heusser, Universität Witten/Herdecke, Institut für Integrative Medizin

17.45h
Umtrunk

Veranstaltungsort
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Campus II, Atelierhaus Kunsttherapie (gelber Eingang), Villestraße 3, 53347 Alfter b. Bonn.

Scroll to Top