Neues aus der DVD-Ecke

„come early morning – der weg zu mir“, DVD, Universum Film, 93 Min. Laufzeit, FSK: 12. In einer verschlafenen Kleinstadt in Arkansas tut sich Lucy Fowler mit diesem Ratschlag schwer. Mitte Dreißig hat sie den Glauben an das große Glück und den Mann fürs Leben verloren: Zwischen ihrem Job bei einer Baufirma und den Besuchen bei ihren Großeltern, gibt es nur die regelmäßigen One-Night Stands mit Typen, die sie am Wochenende in ihrer Stammkneipe aufgabelt. Mehr wird daraus aber nie – denn sobald es morgen wird, sucht Lucy schnellstens das Weite. Warum, weiß sie selbst nicht genau. Die Ratschläge ihrer Mitbewohnerin Kim helfen genauso wenig wie ihr verschlossener Vater, der kaum mit ihr spricht. Trotzdem scheint er der einzige Mann zu sein, zu dem Lucy ernsthaft versucht eine Beziehung aufzubauen – mit nur wenig Erfolg. Dann lernt sie Cal Percell kennen, neu in der Stadt und ein netter, aufrichtiger Kerl – bei ihm bleibt sie bis zum nächsten Morgen. Kann Lucy ihr Muster durchbrechen und sich endlich auf jemanden einlassen, selbst im nüchternen Zustand? Oder steht sie erst am Anfang ihrer langen Reise zu sich selbst? Die US-amerikanische Schauspielerin Joey Lauren Adams („Chasing Amy“, „Big Daddy“) liefert ein ergreifendes, starbesetztes Regiedebüt, für das sie u.a. mit dem Dorothy Arzner Directors Award ausgezeichnet wurde und für den Grand Jury Prize des Sundance Film Festivals nominiert war. Ashley Judd („Helen“, „De-Lovely“), die Ende 2011 neben Morgan Freeman in „Dolphin Tale“ zu sehen sein wird, zeigt in der Hauptrolle der schönen Lucy Fowler eindrucksvoll ihr schauspielerisches Talent. Auch Jeffrey Donovan („Hitch“, „Burn Notice“), der in Clint Eastwoods Biopic „J. Edgar“ neben Leonardo DiCaprio den Part des Robert F. Kennedy übernehmen wird, überzeugt als aufrichtiger Cal Percell. In weiteren Nebenrollen begeistern Laura Prepon („Die wilden 70er“) als besorgte Mitbewohnerin und Scott Wilson („Monster“, „Dead Man Walking“) als Lucys Vater.

Scroll to Top