Neues aus der Bücher-Ecke

„Chronic City“, Jonathan Lethem, Roman, aus dem Amerikanischen von Johann Christoph Maass und Michael Zöllner, 1. Aufl. 2011, 495 Seiten,gebunden ohne Schutzumschlag, Lesebändchen, Klett-Cotta-Verlag Stuttgart, ISBN: 978-3-608-50107-0, 24,95 €. Chase Insteadman, ein ehemaliger Kinderstar, ist fester Bestandteil der New Yorker High Society. Sein soziales Ansehen verdankt er einem Unglück, das in der Klatschpresse für Furore sorgt: Seine Verlobte Janice Trumbull schwebt manövrierunfähig im Weltraum, von wo sie ihm herzzerreißende Liebesbriefe schreibt. Auch Chase treibt haltlos durch seinen Alltag, bis er den schielenden Kulturkritiker Perkus Tooth kennenlernt. Zwischen Migräneanfällen und durchkifften Nächtenscheint er als Einziger durch die glitzernde Oberfläche auf die Realitätzu blicken. Gemeinsam versuchen sie das Rätsel um einen Tiger, die Nebelschwaden über der Wall Street und den Schokoladengeruch in Manhattan zu lösen. Dabei entdecken sie auf der Insel, auf der alles käuflich ist, etwas äußerst Seltenes: die Wahrheit. Mit seinem großen Gesellschaftsroman über die eisige Welt des Geldes und des schönen Scheins, der Dinnerpartys und der Charity-Events zeichnet Jonathan Lethem das eindrucksvolle Porträt eines dekadenten Manhattans, dessen Einwohner gefangen sind in Medienmanipulationen und politischen Betrügereien. Wirklichkeitsabbild mit äußerst spitzer Feder!

„Der Kuss-Mord“, Mehmet Murat Somer, Thriller, aus dem Englischen von Isabel Bogdan, 1. Aufl. 2009, 272 Seiten, gebunden ohne Schutzumschlag, Klett-Cotta-Verlag Stuttgart, ISBN: 978-3-608-50204-6, 17,95 €. Mitten in der Nacht Besuch von der besten Freundin Buse. Das kann nichts Gutes bedeuten. Und in der Tat, deren Wohnung wurde durchsucht. Die Eindringlinge haben es anscheinend auf die kompromittierenden Briefe eines ehemaligen Liebhabers abgesehen. Als klar wird, dass in die Geschichte auch ein erzkonservativer Politiker und die Mafia verwickelt sind, ist es allerhöchste Zeit, den Lippenstift beiseite zu legen und die Verfolgung aufzunehmen … Auch der zweite Band von Mehmet Somers Krimis besticht durch tiefe Einblicke und rasende Komik. Wie immer bleibt keine Zeit zum Schminken! Denn abermals erschüttert ein ungeklärter Kriminalfall das Istanbuler Nachtleben. Erneut muss SIE – Schrägstrich ER – die Ermittlungen aufnehmen. Kein Wunder, das Lilo Wanders dieses Werk „sehr amüsant, spannend und schrill“ findet.

„Der Flüchtling“, Massimo Carlotto, Thriller, aus dem Italienischen von Hinrich Schmidt-Henkel (Orig.: Il fuggiasco), 1. Aufl. 2010, 184 Seiten,gebunden mit Schutzumschlag, Klett-Cotta-Verlag Stuttgart,
ISBN: 978-3-608-50205-3, 18,95 €.. 20. Januar 1976: Die 25-jährige Studentin Margherita Magello wird in ihrem Zimmer in Padua mit 59 Messerstichen ermordet. Massimo Carlotto, 19 Jahre, Student und Mitglied der linksradikalen Bewegung entdeckt das Opfer und geht zur Polizei, um den Vorfall zu melden. Er wird festgenommen und wegen Einbruchs angeklagt. Es beginnt ein beispielloser Schauprozess. Kurz vor der Urteilsverkündung flieht Carlotto nach Paris und von dort einige Jahre später nach Mexiko. Unter politisch Verfolgten und brutalen Verbrechern lernt er zu überleben, ohne den Verstand zu verlieren. Sechs Jahre Gefängnis, fünf Jahre Exil, elf Prozesse. Ein Leben unter Terroristen und Mafiosi. Der große italienische Krimiautor Massimo Carlotto hat aus seiner so unglaublichen wie wahren Lebensgeschichte spannende Literatur gemacht.

„Blutiges Erwachen“, Roger Smith, Thriller, aus dem Englischen von Jürgen Bürger und Peter Torberg (Orig.: Wake up Dead), 2. Aufl. 2010, 357 Seiten,gebunden mit Schutzumschlag, ISBN: 978-3-608-50206-0, 19,95 €. Ein höllisch heißer Sommer in Kapstadt. Das amerikanische Ex-Model Roxy und ihr Mann Joe, ein zwielichtiger Waffenhändler, werden überfallen. Joe wird verwundet, und als die schwarzen Gangster mit seinem Wagen verschwunden sind, handelt Roxy kurz entschlossen und erschießt ihren Mann. Die beiden Gangster, die plötzlich unter Mordverdacht stehen, schwören auf Rache. Doch unverhofft findet Roxy einen Beschützer, den farbigen Billy Afrika, der allerdings seine ganz eigenen Ziele verfolgt. Und sie alle haben Piper im Nacken, einen liebesbesessenen Psychopathen, der brutal entschlossen ist, sich das zu holen, was er für sein Eigentum hält …Irrfahrt durch die Ghettos von Kapstadt – eine gnadenlose Welt aus Fressen und Gefressenwerden. Niemand versteht es so eindringlich wie Roger Smith, die dunklen Seiten des heutigen Südafrika zu schildern.

Scroll to Top