Neuer Studiengang „Psychiatrische Pflege“

Es handelt sich um einen dualen Studiengang, der umfangreiche theoretische Inhalte und praktische Studienanteile zum Berufsfeld der psychiatrischen Pflege anbietet. Das Besondere dieses Studiengangs ist, dass die Studierenden neben dem Bachelor-Abschluss „Psychiatrische Pflege“ optional die Möglichkeit erhalten, die Weiterbildungsabschlüsse „Fachpflegerin/Fachpfleger für Psychiatrische Pflege“ und zusätzlich „Fachpflegerin/Fachpfleger für Psychiatrische Pflege und Gerontopsychiatrie“ oder „Fachpflegerin/Fachpfleger für Psychiatrische Pflege und Kinder- und Jugendpsychiatrie“ gemäß der Hessischen Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für die Pflege und Entbindungspflege (WPO-Pflege, 2010) zu erwerben.
Er ist der erste Studiengang in Deutschland, der einen akademischen Abschluss in psychiatrischer Pflege mit der Fachweiterbildung psychiatrische Pflege verbindet und der zweite – neben dem Studiengang an der FH der Diakonie in Bielefeld -, der psychiatrische Pflege als Hochschulstudium anbietet.
Zulassungsvoraussetzungen sind neben der Hochschulzugangsberechtigung die Berufsbezeichnung „Gesundheits- und Krankenpfleger/in“ oder die Berufsbezeichnung „Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in“ oder die Berufsbezeichnung „Altenpfleger/in“ sowie mindestens sechs Monate Berufserfahrung in der psychiatrischen Pflege. Interessenten ohne Hochschulzugangsberechtigung können sich um eine Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte für den Studienbereich Pflege-, Gesundheits- und Therapiewissenschaften (HbQ-Prüfung) bewerben.

Ein Teil der Studienplätze ist Studierenden vorbehalten, die in einem Arbeitsverhältnis mit den kooperierenden Kliniken der Hochschule Fulda stehen. Ein anderer Teil steht Studierenden zur Verfügung, die in psychiatrischen Kliniken und Einrichtungen in Deutschland, Schweiz oder Österreich arbeiten; für sie müssen individuelle Verträge mit Praxiseinrichtungen geschlossen werden.
Auf dem Arbeitsmarkt wird der Bedarf an qualifizierten Fachkräften im stationären und ambulanten Bereich der Pflege von psychisch kranken Menschen (Psychiatrie, Kinder- und Jugend-Psychiatrie, Gerontopsychiatrie und Psychosomatik) als sehr hoch eingeschätzt.
Die Bewerbung muss spätestens bis zum 15. Juli 2013 erfolgen. Detaillierte Informationen sind erhältlich über die Homepage des Fachbereichs Pflege und Gesundheit der Hochschule Fulda: www.hs-fulda.de/pg oder per E-mail: matthias.elzer@pg.hs-fulda.de

Scroll to Top