Neuer Name der DSMZ

Die DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH gibt sich einen neuen Namen: Seit 31.10. 2011 heißt sie Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH. Die DSMZ gehört schon seit 1996 zur Leibniz-Gemeinschaft. Diese Zugehörigkeit wird nun aber in Zukunft auf den ersten Blick erkennbar sein.

Die Leibniz-Gemeinschaft ist ein Zusammenschluss von 87 Forschungs-einrichtungen in Deutschland, die wissenschaftliche Fragestellungen von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung bearbeiten. Die Einrichtungen betreiben anwendungsbezogene Grundlagenforschung und stellen wissenschaftliche Infrastruktur bereit. Auf den Punkt gebracht:„Theoria cum praxi: Wissenschaft zum Nutzen und Wohl der Menschen“. Dies nimmt Bezug zum Namensgeber Gottfried Wilhelm Leibniz, mit dem sich die Vorstellung eines der größten Universalgelehrten verbindet. Insgesamt beschäftigen die Leibniz-Einrichtungen rund 16.800 Menschen – darunter 7.800 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler – bei einem Jahresetat von insgesamt knapp 1,4 Milliarden Euro.

„Als umfangreichstes Bioressourcenzentrum Europas mit einer sammlungsbezogenen Forschung und zahlreichen wissenschaftlichen Dienstleistungen arbeitet die DSMZ interdisziplinär und ist eine kompakte und flexible Exzellenzeinheit für Hochschulen, Einrichtungen anderer Wissenschaftsorganisationen sowie Wirtschaftsunternehmen“, sagt Bettina Fischer, Prokuristin und Verwaltungsleiterin der DMSZ.

Verbunden mit der Namensänderung ist ein neues Logo, welches sich auch schon im Layout der neuen Internetpräsenz unter www.dsmz.de wiederfindet.

Hinweise für die Medien

Pressemitteilung und Logo
Sie finden diese Pressemitteilung auch auf unserer Internetseite . Das neue Logo steht zum Download unter zur Verfügung.

Bildmaterial
Eine Auswahl unserer Pressebilder finden auf unserer Internetseite unter folgendem Link . Die Pressestelle stellt Ihnen das Bildmaterial gern hochauflösend zur Verfügung.

Über die DSMZ
Das Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH – ist eine Einrichtung der Leibniz-Gemeinschaft und mit ihren umfangreichen wissenschaftlichen Services und einem breiten Spektrum an biologischen Materialien seit Jahrzehnten weltweiter Partner für Forschung und Industrie. Als eines der größten biologischen Ressourcenzentren seiner Art wurde der DSMZ die Übereinstimmung mit dem weltweit gültigen Qualitätsstandard ISO 9001:2008 bestätigt. Neben dem wissenschaftlichen Service bildet die sammlungsbezogene Forschung das zweite Standbein der DSMZ. Die Sammlung mit Sitz in Braunschweig existiert seit rund 40 Jahren und beherbergt mehr als 40.000 Kulturen. Die DSMZ ist die vielfältigste Sammlung weltweit: neben Pilzen, Hefen, Bakterien und Archea werden dort auch menschliche und tierische Zellkulturen sowie Pflanzenviren und pflanzliche Zellkulturen erforscht und archiviert.

Scroll to Top