Neuer Lebensraum Wintergarten

(djd). In älteren Häusern fällt das Wohnzimmer oft ziemlich klein aus – manchmal zu klein für heutige Ansprüche an eine moderne Raumgestaltung. Der Anbau eines Wintergartens ist dann eine gute Möglichkeit, mit überschaubarem Aufwand mehr Freiraum zu schaffen. Auch wenn dafür die Terrasse verlegt oder ein Stückchen Garten geopfert werden muss, lohnt sich diese Investition in mehr Lebensqualität. Der Wintergarten lässt sich das ganze Jahr über als vollwertiger Wohnraum nutzen und bietet zu jeder Jahreszeit Ausblicke in den Garten. Clever geplant, lässt er sich im Sommer durch große, bodentiefe Türen fast schwellenfrei mit dem Outdoor-Bereich verbinden.

Funktional belastbar: keramische Fliesen

Durch hohe Temperaturschwankungen sind Bodenbeläge im Wintergarten einer täglichen Belastungsprobe ausgesetzt. Im Sommer heizt sich der Boden durch die Sonneneinstrahlung stark auf. In den Übergangsmonaten und im Winter erfährt der Belag nachts eine relativ gravierende Abkühlung – und wird an sonnigen Tagen dennoch stark erhitzt. So schwankt die Temperatur im Extremfall innerhalb kurzer Zeit um 30 Grad Celsius und mehr. Um die daraus resultierenden Spannungen aufzufangen, ist eine fachgerechte Gesamtkonstruktion des Bodenaufbaus notwendig. Als Bodenbelag empfehlen sich Fliesen oder Naturstein, die diese häufigen Wechsel unbeeindruckt überstehen – und sich dabei weder verformen noch verspröden oder ausbleichen.

Einheitlicher Bodenbelag verbindet Innen- und Außenbereich

Mit einer durchgängigen Bodengestaltung vom Wohnraum in den Wintergarten lässt sich eine architektonisch ansprechende, optisch großzügige Verbindung dieser Bereiche erzielen. Dabei schaffen moderne, großformatige Fliesen ein zeitlos schönes, repräsentatives Ambiente. Auf Wunsch lässt sich die optische Verschmelzung bis auf die Terrasse fortsetzen, denn zahlreiche Fliesenserien deutscher Markenhersteller gibt es auch in frostbeständiger Ausführung. Mehr Informationen und viele Ideen zur Raumgestaltung mit Fliesen gibt der Industrieverband Keramische Fliesen und Platten e.V. unter http://www.deutsche-fliese.de.

Scroll to Top