Neuer Förderverein für die Palliativmedizin am UKD: Gründungssitzung am 19. September

„Bereits vor der Gründung haben wir 20 Zusagen. Das ist wunderbar“, freut sich Dr. Martin Neukirchen, Ärztlicher Leiter des Zentrums für Palliativmedizin am Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD). Am kommenden Dienstag, 19. September, wird es dann um 19 Uhr offiziell: Dann findet die Gründungssitzung des neuen Fördervereins für die Palliativmedizin am UKD statt. Interessierte sind herzlich eingeladen in die Räume der Palliativstation in der MNR-Klinik des UKD direkt auf dem Campus der Düsseldorfer Uniklinik.
Schon jetzt gibt es viele Vereine und Privatpersonen, die regelmäßig die Versorgung von Palliativpatienten in der Düsseldorfer Uniklinik finanziell unterstützen. Mit dem Förderverein kann dieses vielfältige Engagement zukünftig optimal koordiniert werden. Und natürlich will das Team auch um weitere Unterstützer werben und das Thema Palliativmedizin in der Bevölkerung bekannter machen. „Hier gibt es immer noch viele falsche Vorstellungen“, so Dr. Neukirchen.
Hohen Besuch gab es zudem vor wenigen Wochen: Oberbürgermeister Thomas Geisel besuchte das Interdisziplinäre Zentrum für Palliativmedizin am UKD. Bei einem Gang über die Station und in intensiven Gesprächen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern machte er sich einen Eindruck von der Arbeit einer Palliativstation und informierte sich über die spezielle Behandlung und Pflege von Palliativpatienten im Uniklinikum der Landeshauptstadt. Zudem wolle auch er den neuen Förderverein gerne unterstützen, so der Oberbürgermeister.

Kontakt und weitere Informationen:
Universitätsklinikum Düsseldorf, Zentrum für Palliativmedizin
Dr. Martin Neukirchen
Tel.: (0211) 81-08700
martin.neukirchen@med.uni-duesseldorf.de

Scroll to Top