Neue Professorin und Abteilungsleiterin für Klinische Epidemiologie

Nach ihrem Pharmazie-Studium an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg promovierte Ulrike Haug im Rahmen des Graduiertenkollegs Epidemiologie am Deutschen Zentrum für Alternsforschung an der Universität Heidelberg. Im Anschluss forschte sie am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg und lehrte an der Universität Heidelberg, wo sie sich im Jahr 2013 im Fach Epidemiologie habilitierte. Zwischendurch war sie als „Assistant Professor“ an der „University of Minnesota“ in Minneapolis / USA tätig und absolvierte Kurzaufenthalte als Gastwissenschaftlerin unter anderem in Rotterdam. Ulrike Haug ist 39 Jahre alt und hat drei Kinder.

Ein wichtiger Forschungsschwerpunkt von Ulrike Haug ist die Darmkrebsfrüherkennung. Sie arbeitet an der diagnostischen Bewertung von Testverfahren wie Stuhlbluttests sowie an der Optimierung und Evaluation von Programmen zur Krebsfrüherkennung. Weiterhin forscht sie zu Krebsprävention bei Risikogruppen – insbesondere bei Personen mit einer familiären Krebsvorbelastung. Zukünftig wird sie auch einen Fokus auf den bestehenden Forschungsschwerpunkt der Abteilung im Bereich Arzneimittelanwendung und -sicherheit (Pharmakoepidemiologie) legen.

Ulrike Haug hat bereits mehrere Auszeichnungen erhalten – wie den Nachwuchspreis der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie, ein Forschungsstipendium der Dr. Mildred Scheel Stiftung für Krebsforschung sowie den Felix Burda Award in der Kategorie „Medical Prevention“ (Medizinische Prävention).

Kontakt:
Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS
Prof. Dr. Ulrike Haug
Tel. 0421/218-56862
E-Mail haug@bips.uni-bremen.de

Pressestelle BIPS
Anja Wirsing
Tel. 0421/218-56780
Fax 0421/218-56761
E-Mail presse@bips.uni-bremen.de
www.bips-institut.de

Scroll to Top