Neue Materialtrends bei orthopädischen Implantaten und Instrumenten auf der OrthoTec

Die Konferenz mit angeschlossener Messe für die orthopädische Entwicklungs- und Fertigungsindustrie Europas thematisiert neben Innovationen aus Forschung und Entwicklung auch verwandte Bereiche der Orthopädietechnik wie Dienstleistungen und Verpackungstechnik. Dabei liegt der Schwerpunkt dieses Jahr auf neuen Materialtrends bei orthopädischen Implantaten und Instrumenten. Eine weitere Neuerung sind die Workshop-Module, die für einen intensiveren Austausch zwischen Experten sorgen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit des Fraunhofer IPA und des Veranstalters UBM Canon wird fortgesetzt. Gestaltete in den letzten beiden Jahren die Abteilung des Fraunhofer IPA unter dem Namen »Orthopädie und Bewegungssysteme« die OrthoTec entscheidend mit, tritt sie nach einer IPA-internen Neustrukturierung frisch und mit erweiterten Kompetenzen unter dem Namen »Biomechatronische Systeme« auf. Dr. Urs Schneider, ihr Abteilungsleiter, und die Veranstaltungsmanager von UBM sind zuversichtlich: »Wir sind dabei, im Rahmen des Events ein Technologieschaufenster für Orthopädie-Experten aus aller Welt zu schaffen.« Das Fraunhofer IPA trägt zum Thema »Polymer-Implantate in der Orthopädie und Trauma-Chirurgie« vor und leitet außerdem Workshops zu den Themen »Design und Stimulation« und »Reinraumvalidierung für klinische Instrumente«.

Weitere Ansprechpartner

Dr. Urs Schneider
Telefon +49 711 970-3630
urs.schneider@ipa.fraunhofer.de

www.orthotecEU.com

Scroll to Top