Neue Heizung leasen – Geld und Emissionen sparen

(djd). Eine Heizungsmodernisierung sorgt bei Hausbesitzern oft für zwiespältige Gefühle: So verlockend die Aussicht auf eine saubere und effizientere Anlage auch ist, die Investitionskosten schrecken viele ab. Dabei ist es nicht zwangsläufig nötig, eigene Mittel einzusetzen. Eine smarte Lösung, um die Heizungsanlage zu erneuern, ist das sogenannte Contracting. Dabei tauscht ein Dienstleister die alte Anlage gegen eine neue Heizung aus.

Fällig wird nur eine monatliche Nutzungspauschale

Der Vorteil dabei: Der Anbieter übernimmt gleichzeitig die damit verbundenen Investitionskosten. „Das Grundprinzip beim Contracting ist ähnlich wie beim Auto-Leasing. Anstatt die Anschaffung der Heizung selbst zu stemmen, zahlt der Kunde lediglich eine monatliche Nutzungspauschale“, erklärt Dirk Hunke, Geschäftsführer vom Contracting-Spezialisten German Contract. Die Pauschale schließt auch eine 15-jährige Garantie auf die Anlage, alle Wartungen und Reparaturen sowie einen 24-Stunden-Notdienst mit ein. Somit ist die Immobilie zuverlässig mit Wärme versorgt, ohne dass der Auftraggeber investieren oder sich um die Technik kümmern muss.

Mit Flüssiggas Energiekosten einsparen

Zusätzlich gilt beim Contracting: Wer einen Vertrag abschließt, hat auch die Chance, seine Energiekosten und den Schadstoffausstoß spürbar zu senken. Das gelingt vor allem über die Wahl des Brennstoffs. So könnten Haushalte mit einer 15 Jahre alten Ölheizung beispielsweise bis zu 30 Prozent ihrer Energiekosten und rund 15 Prozent ihres Schadstoffausstoßes einsparen, wenn sie auf eine moderne Brennwerttherme mit sauberem Flüssiggas oder Erdgas umstellen. „Gerade in ländlichen Gebieten ohne Zugang zum öffentlichen Versorgungsnetz spricht viel für Flüssiggas. Es ist leitungsunabhängig und kann direkt vor Ort in Tanks gelagert werden“, sagt Thomas Landmann, Verkaufsdirektor von Primagas, einem der führenden deutschen Flüssiggasversorger. Alle Informationen zu den Themen Flüssiggas und Contracting gibt es unter http://www.primagas.de sowie unter http://www.germancontract.com im Internet.

Scroll to Top