Neue Fördermöglichkeiten für Marburger und Gießener Mediziner

Angehörige der medizinischen Fachbereiche der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Philipps-Universität Marburg, haben in diesem Jahr bis zum 31. Juli 2012 Gelegenheit, Projektanträge bei der Von Behring-Röntgen-Stiftung einzureichen.

Zweck der Von Behring-Röntgen-Stiftung ist die Förderung der Forschung und Lehre an den medizinischen Fachbereichen der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Philipps-Universität Marburg. Die Stiftung fördert insbesondere Gemeinschaftsprojekte von Marburger und Gießener Medizinern, nationale und internationale Forschungskooperationen, Symposien und Konferenzen sowie wissenschaftliche Nachwuchskräfte mit einem Höchstalter von 35 Jahren.

Die im Marburger Landgrafenschloss ansässige Von Behring-Röntgen-Stiftung wurde am 8. September 2006 vom Land Hessen als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts errichtet. Mit einem Stiftungskapital von 100 Millionen Euro, aus dessen Zinserträgen die Förderung erfolgt, gehört sie zu den größten Medizinstiftungen in Deutschland. Gegründet wurde sie im Zuge der Fusion der Universitätskliniken Gießen und Marburg im Jahr 2005 und der anschließenden Privatisierung 2006 mit dem Ziel, an beiden Standorten neue Perspektiven für die Hochschulmedizin zu sichern und zu entwickeln.

In ihren ersten fünf Förderrunden hat die Stiftung insgesamt bereits rund 9 Millionen Euro für 50 medizinische Forschungsvorhaben im medizinischen und biomedizinischen Bereich bewilligt. Das Themenspektrum der erfolgreichen Projekte ist weit gefächert und reicht von Projekten in der Kinderheilkunde bis zur Krebsforschung. Die Ergebnisse der diesjährigen Förderrunde werden voraussichtlich am Ende des Jahres bekanntgegeben.

Nähere Informationen zur Stiftung finden Sie unter:
Antragsunterlagen finden Sie unter

Kontakt:
Heidi Natelberg M.A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Von Behring-Röntgen-Stiftung
Schloss 1
35037 Marburg

Tel.: 06421-2822334
Fax: 06421-2822336

natelberg@br-stiftung.de

Scroll to Top