Neue Energie für den Alltag tanken

(djd). Es ist wie verhext: Gerade wenn im Job ein dringendes Projekt fertig werden muss, kommt alles zusammen: Die Kinder werden krank, das Auto geht kaputt und die Schwiegereltern kündigen spontan ihren Besuch an. Wer beruflich und privat stark eingespannt ist, dem wächst der Alltag schon mal über den Kopf. Eine erhöhte Stressempfindlichkeit kann allerdings auch andere Ursachen haben. Müdigkeit und fehlende Energie können auf eine Übersäuerung des Körpers hinweisen. Die Ursachen sind neben körperlichen und seelischen Belastungen, Hektik und Stress vor allem in der Ernährung zu suchen. Wer in erster Linie säurebildende Nahrungsmittel wie Fleisch, Wurst, Käse und Backwaren verzehrt und gleichzeitig nur wenig basisches Obst und Gemüse isst, muss damit rechnen, dass sein Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht gerät.

Säureüberschuss und seine Folgen

Zum Abbau der täglich im Stoffwechsel anfallenden Säure benötigt der Körper basische Mineralstoffe. Diese sind für ihn in Form von organisch gebundenen Mineralstoffen optimal verfügbar – so wie sie in der Natur, in Obst und Gemüse vorkommen. Eine einseitige Ernährung, Kantinenessen, Fast Food und Diäten können jedoch einen Säureüberschuss begünstigen, der neben Erschöpfung auch verringerte Leistungsfähigkeit, nachlassende Konzentration und verminderte Widerstandskraft nach sich ziehen kann.

Stoffwechsel aktivieren

Für den nötigen Ausgleich kann beispielsweise eine „Basica Energie-Kur“ sorgen, die den Körper mit reichlich basischen Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt. Unter http://www.basica.de gibt es nähere Informationen und eine Broschüre zum Download. Ernährungsexperten empfehlen, die Kur zwei bis drei Monate durchzuführen. So lange braucht der Körper, bis überschüssige Säure neutralisiert und ausgeschieden ist. Um den aktiven Säureabbau zu unterstützen, sollte während der Kur und auch danach die Ernährung auf eine basenreiche Kost umgestellt werden. Das bedeutet vor allem reichlich Obst, Gemüse und Salate. Bewegung, Entspannung und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr helfen zusätzlich, den Stoffwechsel zu aktivieren.

Scroll to Top