Neue Einrichtungstrends

(djd). Geradlinigkeit, spiegelglatte Oberflächen, blitzender Chrom und kubisch wirkende Möbel sind schick, keine Frage. Aber manchmal braucht man doch ein wenig mehr Wärme und Gemütlichkeit. Der neue Trend zur heimeligen Atmosphäre im Wohnzimmer findet seinen Ausdruck in warmen Farben, zu denen Braun-, Beige- und andere Naturtöne gehören. Ruhige Akzente setzen schwarze oder weiße Stilelemente. Wer in seiner Wohnung gern auffälligere Farben zu den natürlichen Farbtönen kombiniert, dem sei ein sattes, aber dennoch gedecktes Lila empfohlen. Auch Grüntöne harmonieren mit der Palette der Farben aus der Natur.

Wohnlichkeit ist stark gefragt

Viele Tipps zur neuen Lust auf Gemütlichkeit gibt es zum Beispiel auf http://www.myinfo.de/Einrichtungstrends, etwa zu den Materialien. Diese sollen nicht nur pflegeleicht und unempfindlich sein, sondern vor allem von der Haut als angenehm empfunden werden. Wer jemals die unterschiedlichen Stoffe und Ledersorten für ein Sofa miteinander verglichen hat, der weiß, wie groß die Bandbreite ist, die von zartestem Leder bis zu derb-rustikalem Wollstoff reicht. Bei der Auswahl ist es am besten, einfach die Augen zu schließen und den Empfindungen nachzuspüren, die die Oberfläche auf der Haut hervorruft.

Probesitzen ist ganz wichtig

Um sich beispielsweise für oder gegen ein Sofa zu entscheiden, sollte man es unbedingt ausprobieren. Das bedeutet, dass man sich einfach für eine Weile darauf niederlässt und sich voll und ganz auf seinen Körper konzentriert. Das funktioniert wie das Probeliegen beim Bettenkauf und ist auch ebenso wichtig. Keinesfalls sollte man sich jetzt ablenken lassen. Wenn man sich durch das Verkaufspersonal gestört fühlt, kann man getrost um einen Moment Ruhe bitten. Das versteht jeder. Hat das Möbel alle Tests bestanden, dann ist zu überlegen, ob es in den Raum und zu dessen Bewohnern passt. Dabei kommt es nicht nur auf die Größe an, sondern auch darauf, dass das Sofa mit den Lebensgewohnheiten seiner künftigen Besitzer harmoniert.

Scroll to Top