Neue Berufungen zum Sommersemester 2014 an der Katholischen Hochschule Freiburg

Zum Sommersemester beginnen vier neue Professor(inn)en und eine neue Dozentin:

Prof. Dr. Thorsten Burger ist berufen für Konzepte und Methoden der Heilpädagogik. Nach seinem Psychologiestudium in Freiburg promovierte Prof. Burger zur familiären Behinderungsverarbeitung bei kindlicher Behinderung. Zuletzt war er im Psychologischen Dienst des Cochlear-Implant-Centrums der Uniklinik Freiburg und als Schulpsychologe im Bildungs- und Beratungszentrum für Hörgeschädigte in Stegen tätig.

Prof. Dr. Ines Himmelsbach, Professorin für Soziale Gerontologie, promovierte zur Dr. phil. am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Dort war sie zuletzt als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Interdisziplinäre Alternswissenschaft in unterschiedlichen Theorie-Praxis- und Grundlagenforschungsprojekten sowie in der Lehre tätig.

Prof. Eric Pfeifer, der für „Ästhetik und Kommunikation mit Schwerpunkt Musik als Medium“ berufen wurde, studierte Lehramt für Musikerziehung und Englisch sowie Musiktherapie im Master an der Universität Augsburg. Dort schließt er auch derzeit seine Promotion ab. Prof. Pfeifer arbeitete als Musiktherapeut in eigener Praxis und verschiedensten Bereichen, als Sozialpädagoge und Lehrer.

Prof. Dr. Jürgen Sehrig-Vaulont, Professor für Kommunikation und Beratung, ist Absolvent und langjähriger Lehrbeauftragter der KH Freiburg. Er arbeitete vor seiner Berufung als Sozialarbeiter, Gesprächstherapeut in der Hilfe für Suchtkranke und psychisch Kranke sowie als selbstständiger Supervisor und Organisationsberater.

Als Dozentin begann Maria Höfflin im März ihre Tätigkeit an der Hochschule. Nach ihrer Ausbildung und Berufserfahrung in der Krankenpflege studierte sie Heilpädagogik an der KH Freiburg. Danach arbeitete sie als Referentin für Fachschulen, Sozialstationen, Hospizgruppen sowie als Lehrbeauftrage an der KH Freiburg.

Scroll to Top