Neu: „Master in Psychotherapy“ ab September 2013 an der Universität Luxemburg

Mit dem neuen Studiengang bietet die Universität Luxemburg ein standardisiertes Ausbildungsmodell an, das internationalen Qualitätsstandards für den Beruf des Psychotherapeuten gerecht wird.
Der Studiengang wurde in enger Zusammenarbeit mit Krankenhäusern entwickelt und orientiert sich am neuesten Stand der Psychotherapieforschung.

Auf der Basis der Allgemeinen Psychologie, der Klinischen Psychologie, der Gesundheitspsychologie, der Entwicklungspsychologie, den Neurowissenschaften und der Psychotherapieforschung werden Erkenntnisse aus der Kognitiven Verhaltenstherapie, der Systemischen Therapie, dem Selbstmanagement, der Interpersonalen Therapie, der Hypnotherapie, achtsamkeitsbasierten Verfahren und verschiedenen Entspannungsverfahren vermittelt. Der Studiengang folgt dem Leitbild eines „Scientist-Practitioner“ und bildet die Teilnehmer als wissenschaftsgestützte Praktiker aus.

Voraussetzung für die Zulassung sind ein Masterstudium (oder Äquivalent) in Psychologie mit einem Schwerpunkt in Klinischer Psychologie oder ein Masterstudium (oder Äquivalent) in Medizin/Psychiatrie (mindestens fünf Jahre Universitätsstudium), eine einjährige, supervidierte, klinische Praxistätigkeit sowie ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch.
Die Einschreibungen sind bis zum 31. Juli 2013 offen. Die Unterrichtssprachen sind Deutsch, Französisch und Englisch; die Studiengebühren betragen 2600 Euro pro Semester. Weitere Informationen auf http://map.uni.lu

Scroll to Top