Neu eingedeckt

(djd). Das Dach wird mit der Zeit stark beansprucht: Von Stürmen über Hitze, Kälte, Hagel und Schnee bis hin zu heftigen Regengüssen muss es manche Wetterkapriolen über sich ergehen lassen. Nach jahrzehntelanger Abnutzung bleibt für viele Hausbesitzer dann nur noch die Komplettsanierung. Doch die Entfernung der alten Dachschindeln ist nicht nur zeitaufwendig, sondern auch kostenintensiv.

Um Entsorgungskosten zu sparen und dem Haus schnellstmöglich wieder ein schützendes Dach zu verpassen, lohnt hierbei zum Beispiel der Einsatz sogenannter Metalldachpfannen. Durch das geringe Gewicht von nur fünf Kilogramm pro Quadratmeter ist es möglich, die Pfannen einfach über das alte Bitumendach oder asbestfreie Dächer aus Faserzement zu verlegen. Zusätzliche Abriss- und Entsorgungskosten entfallen damit. Das spart Zeit und eine gehörige Menge an zusätzlichem Arbeitsaufwand.

Große Gestaltungsvielfalt bei der Neueindeckung

Optisch ähnelt eine solche Dacheindeckung einem typischen Ziegeldach. Hans J. Lull, Geschäftsführer des Anbieters Luxmetall: „Es gibt Metall-Dacheindeckungen mit traditioneller Dachpfannenoptik. Die Farbauswahl reicht von klassischen Ziegeltönen über etliche Grauschattierungen bis zu kräftigeren Farben.“ Das mache diese Option vor allem für Bauherren interessant, die neben der Funktionalität ihres Dachs auch den optischen Faktor berücksichtigen wollen.

Bei einer Sanierung geht es vielen Hausbesitzern vor allem um die schnelle Abwicklung der Arbeiten. Auch hier zeigen sich die Vorteile von Metalldachpfannen: Sie sind leicht zu montieren, können großflächig verschraubt und bereits ab einer Dachneigung von sieben Grad verarbeitet werden. Durch die kratzfeste, schmutzabweisende und äußerst glatte Oberfläche gilt ein Metalldach darüber hinaus als sehr pflegeleicht. Selbst nach vielen Jahren der Nutzung sieht das Dach immer noch perfekt aus.

Geräuscharm und langlebig

Metallpfannen erzeugen bei Regen im Übrigen keineswegs einen hohen Geräuschpegel: Durch die abgerundete Form der Pfannen gleiten Wassertropfen fast geräuschlos am Dach entlang und sorgen dadurch für zusätzlichen Wohnkomfort. Hinzu kommt, dass Metall äußerst wetterbeständig und langlebig ist. Dank der Verschraubung mit circa sechs Schrauben pro Quadratmeter gelten Metalldachpfannen zudem als sehr sturmsicher. Unter http://www.luxmetall.de gibt es weitere Informationen sowie zahlreiche bebilderte Beispiele dafür, wo die Pfannen einsetzbar sind.

Scroll to Top