NC-frei zum Arztassistenten

In Deutschland ist das Berufsbild noch jung, nur wenige Hochschulen bilden bisher Arzt- oder Medizinassistenten, so die deutsche Übersetzung, aus. Sie sind jedoch in zahlreichen Kliniken bereits im Einsatz und stark nachgefragt. Das Studium vermittelt medizinische Fachkompetenzen, die Absolventen dazu befähigen, körperliche Untersuchungen sowie diagnostische Maßnahmen bis hin zu kleineren operativen Eingriffen selbst durchzuführen und bei größeren Operationen zu assistieren. Sie fungieren als Bindeglied zwischen Pflege, Ärzteschaft und anderen Gesundheitsberufen.

„Physician Assistants finden ein sehr vielfältiges Aufgabengebiet in unterschiedlichen Fachabteilungen einer Klinik vor und arbeiten weitgehend eigenständig – aber immer auf Weisung des Arztes. Sie ersetzen ihn nicht, sondern unterstützen ihn“, betont Dr. med. Lars Brechtel, Studiengangsleiter PA an der Carl Remigius Medical School in Hamburg.

Für die Zulassung zum Vollzeitstudium ist keine abgeschlossene Berufsausbildung im pflegerisch-therapeutischen Bereich notwendig. Das Studium ist NC-frei, die Studierenden werden über ein hochschuleigenes Auswahlverfahren zugelassen. Für die Praxisphasen kooperiert die CRMS mit renommierten Kliniken in Hamburg und Norddeutschland.

„Es ist unser Ziel, einen ähnlichen Status für das Berufsbild zu erreichen, wie das in den USA, Großbritannien und in den Niederlanden bereits der Fall ist: Dort sind Physician Assistants bereits seit vielen Jahren unverzichtbare und sehr anerkannte Mitarbeiter im Gesundheitswesen“, sagt Dr. Brechtel.

Interessenten können sich unverbindlich über beide Studienvarianten beim monatlich stattfindenden Infoabend informieren, jeden Donnerstag findet ein Aufnahmetag statt. Die Carl Remigius Medical School liegt in Hamburg in verkehrsgünstig attraktiver Innenstadtlage und verfügt über modernste Seminar- und Praxisräume. Gelehrt wird ausschließlich in Kleingruppen.

Am 15. Juni findet am Campus in der Lilienstraße ein Open Day statt, an dem Studiengangsleiter Dr. med. Lars Brechtel das PA-Studium vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen wird.

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.carl-remigius.de/studium/bachelorstudiengaenge/physician-assistance/

Über die Carl Remigius Medical School
Die Carl Remigius Medical School (CRMS) besteht seit 2016. Sie ist Teil des Fachbereichs Gesundheit & Soziales der Hochschule Fresenius, die mit über 13.000 Studierenden zu den größten privaten Präsenzhochschulen Deutschlands zählt. Der Name geht zurück auf Carl Remigius Fresenius, der 1848 in Wiesbaden eine Laborschule zur Ausbildung von Chemikern gegründet hat – Vorläufer der heutigen Hochschule Fresenius. Das Bildungsangebot der CRMS umfasst innovative pflegerische, gesundheitsökonomische und medizinnahe Bachelor- und Master-Studiengänge, wie etwa Physician Assistance, sowie im Bereich Ausbildung eine Hebammenschule in Frankfurt am Main. Die Carl Remigius Medical School ist bundesweit mit unterschiedlichen Bildungsangeboten an den Standorten in Idstein, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und München vertreten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: http://www.carl-remigius.de

wissenschaftliche Ansprechpartner:
Marion Schmidt
marion.schmidt@hs-fresenius.de
Tel.: 040-41909325

Scroll to Top