Naturmoor und Radon-Mineralheilwasser

(djd). Mutter Natur hat es besonders gut gemeint mit der Bäderregion im sächsischen Vogtland. Sie machte der märchenhaften, bewaldeten Mittelgebirgslandschaft erlesene Heilmittel zum Geschenk: Naturmoor und Mineralheilwasser in Bad Elster, radon- und kohlensäurehaltige Mineralheilquellen in Bad Brambach. Beide Orte haben das Beste aus diesen Gaben gemacht. Heute sind sie beliebte Ziele für Gesundheitsurlaub, klassische Kur und Wohlfühlaufenthalte.

Beeindruckende Bäderarchitektur

Bad Elster gilt als eines der traditionsreichsten Moorheilbäder in Deutschland. Noch immer versprüht es den mondänen Charme des einstigen königlich-sächsichen Staatsbads. Heute harmonieren die historische Bäderarchitektur und der 140 Jahre alte Kurpark mit modernen Konstruktionen, Kurtradition verbindet sich mit moderner Medizin.

Wer zum Beispiel das heutige Albert Bad in Bad Elster betritt, entdeckt hinter der Fassade des früheren Badehauses das hochmoderne Therapie- und Wohlfühlzentrum der Sächsischen Staatsbäder GmbH. Gäste kommen hier in den Genuss der heilsamen Wirkung der natürlichen Heilmittel Moor und Mineralheilwasser in Form von Bädern und Packungen. Wer sich dagegen nach einer Massage oder Elektrotherapie im neuen Therapie- und Wohlfühlzentrum von Bad Brambach ausruhen möchte oder sich nach einem Saunagang im weitläufigen Saunadorf abkühlt, der blickt in einen außergewöhnlich schönen Kurpark im englischen Landschaftsstil.

Heilendes Radon

Bad Brambachs Bäderbetrieb begann vor genau 100 Jahren. Kurz zuvor hatte man dort mit der Wettinquelle die stärkste Radon-Mineralheilquelle der Welt entdeckt. Wannenbäder und Trinkkuren mit dem natürlichen Radon-Mineralheilwasser sollen den Stoffwechsel unterstützen und die Selbstheilungskräfte des Körpers fördern. Außerdem wird Radon-Anwendungen eine positive Wirkung auf den Stütz- und Bewegungsapparat nachgesagt. Alle Informationen, auch zu individuellen Wohlfühlangeboten, gibt es bei der Sächsischen Staatsbäder GmbH, Badstraße 6, 08645 Bad Elster, Telefon 037437-7111 sowie unter http://www.saechsische-staatsbaeder.de im Internet.

Scroll to Top