Natürlich gut schlafen

(djd). Wer bei Möbeln aus Eiche zuerst an rustikales Design und dunkle Farben denkt, irrt gewaltig: Das heimische Holz, das nicht zuletzt für seine Langlebigkeit geschätzt wird, erlebt derzeit in der Inneneinrichtung seine Renaissance – allerdings in einem modernen, deutlich leichteren Gewand. War es früher tatsächlich die klobige, fast düstere Schrankwand, die das Wohnzimmer dominierte, werden Eichenmöbel heute nur vorsichtig und auf natürliche Weise behandelt. Das Resultat sind warme und lebendige Farben, in denen sich die Ursprünglichkeit und die Maserung des Materials widerspiegeln – ein aktueller Einrichtungstrend, der den Wohnbereich ebenso prägt wie etwa das Schlafzimmer.

Typische Maserung

Bis zu 800 Jahre alt werden Eichenbäume, die in Europa in einer großen Artenvielfalt bekannt sind. Mit Möbeln, die auf umweltfreundliche Weise veredelt werden, holt man sich diese ursprüngliche Natur in die eigenen vier Wände. Ein Beispiel dafür ist die Schlafzimmerserie „Royal Oak“ des österreichischen Herstellers Ada, die aus Bettrahmen, Nachtschränken und Kommoden in Massivholzausführung besteht. Naturlederapplikationen ergänzen den hochwertigen Charakter. Alle Möbelstücke sind aufeinander abgestimmt und weisen die charakteristische Struktur der Wildeiche auf. „Jeder der Bäume wächst unter individuellen Bedingungen und entwickelt eine individuelle Maserung und Farbigkeit, die durch eine schonende Behandlung der Massivholzbetten noch verstärkt wird“, erläutert Ada-Vorstand Gerhard Vorraber.

Natürliche Veredelung

Um seinen typischen Charakter zu bewahren, wird das Holz lediglich zart gefärbt, nach Herstellerangaben mit Beizen auf reiner Wasserbasis. Damit die Struktur der Holzoberflächen erhalten bleibt, werden zudem Öle auf natürlicher Basis zur Veredelung eingesetzt. Sie dringen in das Holz ein und wirken dadurch schmutz- und wasserabweisend. Unter http://www.ada.at gibt es mehr Details zu der Möbelserie. Das dafür verwendete Massivholz stammt ausschließlich aus nachhaltigem Anbau und trägt das PEFC-Zertifikat für ökologische Waldwirtschaft.

Scroll to Top