Nano-Maschine in Maßarbeit herstellen – Nano-Machine made-to-measure

Sie sind Nanomaschinen des Lebens: Proteine. Als Enzyme katalysieren sie chemische Reaktionen, als Rezeptoren spüren sie Signale aus der Umwelt auf und als Regulatoren steuern sie die genetische Programmierung von Zellen.

Führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Forschungsorganisationen und der Wirtschaft kommen im Rahmen des jährlich stattfindenden Symposiums des LOEWE-Zentrums für Synthetische Mikrobiologie (SYNMIKRO) der Philipps-Universität Marburg zusammen, um neue Erkenntnisse auf dem Gebiet des Protein Engineering sowie zukünftige Trends und Anwendungen von Designer-Proteinen in industriellen Prozessen und Therapien zu diskutieren.

Das Symposium veranstaltet SYNMIKRO am 30. Mai im Cineplex-Kino Marburg, Biegenstraße 8, 35037 Marburg. Die Teilnahme ist kostenlos.

Zukunftsträchtige Forschung

Proteine für spezifische Funktionen in Biotechnologie und Medizin anzupassen und neue Proteine mit optimierten Eigenschaften zu gewinnen, ist ein Hauptziel der Synthetischen Biologie. Dies setzt zum einen ein vertieftes Verständnis von Zusammenhängen zwischen Protein-Struktur und -Funktion voraus. Zum anderen Methoden des computergestützten Designs von Proteinen mit maßgeschneiderten Eigenschaften. In den vergangenen Jahren haben Forscherinnen und Forscher wesentliche Durchbrüche auf dem Gebiet der Strukturbiologie und der Modellierung von Proteinstrukturen erzielt.
Die Zukunftsperspektiven für das Protein-Engineering sind vielversprechend: Designerenzyme bilden die Basis für die dritte Welle in der Biotechnologie. Eigens entwickelte Biokatalysatoren werden in der grünen Chemie oder für die Konstruktion von spezifischer Synthese- und Abbauwegen eingesetzt, zum Beispiel für die Umwandlung von CO2 in hochwertige Produkte. Synthetische Rezeptoren und Regulatoren wiederum erlauben die Kontrolle von genetischen Netzwerken mit hoher Präzision, was beispielsweise der Behandlung von humanen Erkrankungen dienen kann.

Weitere Informationen:

Protein Engineering Fachtagung 2016: http://www.synmikro.com/de/startseite/symposium-2016-protein-engineering.html

Das LOEWE-Zentrum SYNMIKRO: http://www.synmikro.com/de/
SYNMIKRO erforscht mit über einhundert Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Bausteine, Architektur und Stoffwechselprozesse von Mikroben mit dem Ziel, sie zu verstehen und für die moderne Biotechnologie zu optimieren.

Kontakt:

Prof. Dr. Anke Becker, Prof. Dr. Victor Sourjik, Dr. Tobias Erb
Philipps-Universität Marburg
LOEWE-Zentrum für Synthetische Mikrobiologie
Telefon: +49 (0)6421 28 22224
E-Mail: anke.becker@synmikro.uni-marburg.de

Nano-Machines made-to-measure

International Symposium at Marburg LOEWE Centre for Synthetic Microbiology on May 30
Proteins are the nano-machines of life. As enzymes they catalyze chemical reactions, as receptors they sense environmental signals, as regulators they operate the genetic program of cells. Controlling the function of proteins on molecular level is key to engineer and improve the function of biological systems, which is a major goal in synthetic biology, biotechnology and medicine. In recent years, we have witnessed exciting breakthroughs in directed evolution methods and computational design approaches that enabled the construction of completely artificial three-dimensional protein scaffolds and the de novo design of enzyme active sites.

The future prospects for protein engineering are high.
Designer enzymes will provide the basis for the third wave in biotechnology. Custom-made biocatalysts will be applied in green chemistry and for the construction of tailor-made metabolic pathways (e.g. for the conversion of CO2 into value-added products). Artificial receptors and regulators will allow to control gene networks with high precision (e.g. through light, or synthetic compounds), and engineering protein-protein interactions will create highly specific protein-based inhibitors to treat human diseases.

At the SYNMIKRO Symposium on Mai 30 Protein Engineering 2016, leading scientists from academia and industry will come together to highlight recent breakthroughs and future trends in protein engineering, and to discuss the application of designer proteins in industrial processes and therapy.

The participation in the symposium is free of charge but a registration is required. Please register online at www.synmikro.de.
Organizers: Anke Becker, Tobias J. Erb and Victor Sourjik

Further Informations:

Protein Engineering Symposium: http://www.synmikro.com/en/homeen/symposium-2016-protein-engineering-2.html
LOEWE Centre for Synthetic Microbiology: With over one hundred scientists SYNMIKRO follows a two-pronged approach – building to understand, and understanding to build – to gain insight into the principles of microbial life and to provide tools needed to tap the potential of microorganisms in modern biotechnology.

Contact:

Prof. Dr. Anke Becker, Prof. Dr. Victor Sourjik, Dr. Tobias Erb
Philipps-Universität Marburg
LOEWE-Zentrum für Synthetische Mikrobiologie
Telefon: +49 (0)6421 28 22224
E-Mail: anke.becker@synmikro.uni-marburg.de

Scroll to Top