Nackenstützkissen – Erholsamer Schlaf ist lebenswichtig

Schlaf und die damit verbundene Erholung ist für den Körper sehr wichtig. Nur wer gut schläft, bleibt gesund. Er hilft uns Stress abzubauen, er macht uns aufmerksamer. Erholsamer Schlaf wirkt sich auf das Gedächtnis aus, kann helfen Entzündungen abzubauen, der ganze Körper regeneriert sich. Oft passiert es uns, dass wir morgens aufwachen und alles andere als erholt sind, teilweise fühlt man sich sogar, als wäre man in der Nacht unter einen LKW geraten. Das kann viele Ursachen haben:

  • Den ganzen Tag sind wir angespannt und durch das lange Sitzen kommt es zu Fehlhaltungen, die Muskeln verkrampfen und diese Verspannungen können sich nachts nicht mehr lösen,
  • die Matratze ist schon alt und durchgelegen oder ist einfach zu hart oder zu weich für unseren Rücken,
  • der Lattenrost ist falsch eingestellt (zu hart oder zu weich) oder es ist gar noch ein uralter Lattenrost, bei dem man gar nichts einstellen kann oder
  • das Kopfkissen ist zu hoch oder zu flach und bringt unserem Nacken nicht die gewünschte Erleichterung und Erholung.

Wenn sich die Beschwerden auf den Nackenbereich, etwa in Form von Verspannungen beschränken, ist die Ursache wohl beim Kopfkissen zu suchen. Da kann Abhilfe geschaffen werden: Verwenden Sie ein Nackenstützkissen, es wird Ihnen Erleichterung verschaffen. Es gibt eine Unzahl an Formen, Größen, Materialien, Preisen – der Verbraucher ist schlicht weg überfordert. Über Empfehlungen oder Suchmaschinen gelangen Sie zur Website von Erwin Müller.com. Nackenstützkissen sind bei der Firma Erwin Müller in einem reichhaltigen Sortiment vorhanden, Schlafkomfort für alle Lebenslagen ist dieser Firma sehr wichtig.

Sie dürfen nur nicht erwarten, dass Sie nach einmal Schlafen vollkommen schmerzfrei sind; es kann schon ein paar Nächte dauern, bis sich der Körper an das neue Kissen gewöhnt. Es kann sogar vorkommen, dass man nach den ersten Nächten gar keine Erleichterung empfindet, sondern sogar das Gegenteil der Fall ist, man fühlt sich schlimmer. Aber keine Panik: Nur etwas Geduld, es lohnt sich.

Welches ist das richtige Nackenstützkissen für mich ist?

Ein Nackenkissen kann dabei helfen, dass unser Schlaf wieder erholsamer wird. Wichtig ist, dass das Kissen ihren Nacken unterstützt und in die natürliche, orthopädisch korrekte gesunde Haltung bringt. Von natürlicher Haltung spricht man, wenn die Halswirbelsäule weder nach oben noch nach unten geknickt wird, sie sollte gerade sein, aber keinesfalls darf sie überstreckt werden. Durch die richtige Haltung entspannt sich die verkrampfte Halswirbelsäule, sie wird lockerer, und die Bandscheiben können sich wieder aufbauen, denn untertags bei Belastung werden sie zusammengequetscht, um beispielsweise Stöße abzufangen. Bei diesem Vorgang ist ein Nackenkissen unterstützend tätig.

Die Nackenstützkissen lassen sich – im Unterschied zum normalen Kopfkissen – verformen, also sie lassen sich nicht „knüllen“ und werden daher nicht als kuschelig empfunden. Das soll aber so sein, nur so kann das Kissen uns in jeder Schlaflage richtig unterstützen. Daher gibt es Nackenstützkissen auch in verschiedenen Höhen (je nach Kopfgröße, Gewicht, bevorzugte Schlafstellung) und Größen.

Ferner steht Ihnen eine Vielzahl an Materialien zur Verfügung: Die häufigsten Materialien sind Latex, Schaumstoffe oder viscoelastische Schäume. Manche Kissen haben auf beiden Seiten verschiedene Materialien, damit man es sich besser aussuchen kann. Oft sind diese Kissen auch mit Schichten befüllt, sodass man individuell eine Schicht entfernen kann, damit das Kissen wirklich optimal passt. Die Bezüge sollten mit mindestens 60 Grad waschbar sein, es empfiehlt sich, das Innenleben regelmäßig zu lüften.

Scroll to Top