Nachwuchs im Pflegebereich dringend gesucht

Berlin, 11.02.2009 | Der Pflegebranche geht der Nachwuchs aus. Bereits heute nimmt die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber kontinuierlich ab, gleichzeitig gehen immer mehr Fachkräfte in den Ruhestand. Was haben Gesellschaft und Politik dieser Entwicklung entgegenzusetzen? Wie kann man junge Menschen auch zukünftig für den Pflegeberuf begeistern? Und wie fördert man Migrantinnen und Migranten damit sie Eingang in diese Berufssparte finden?

Diese und weitere drängende Fragen zu den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen in der Ausbildung der Altenpflege stehen im Mittelpunkt des diesjährigen 8. Berlin-Brandenburger Pflegetages, der am 11. Februar 2010, von 9:30 bis 17:00 Uhr an der Evangelischen Hochschule Berlin stattfindet. Ziel der Tagung ist es, ein Diskussionsforum für gesellschaftsrelevante Themen zu sein sowie Impulsgeber für Forschung und Management, für Lehrende, Auszubildende und Studierende. Im Fokus des Plenums und der fünf Workshops stehen eine nachhaltige Qualitätsentwicklung, eine positive Ausbildungskultur und eine höhere Berufszufriedenheit der aktuellen und zukünftigen Pflegenden sowie neue Ausbildungsmodelle und eine Ausdifferenzierung des Berufsbildes.

Die Fachtagung richtet sich an Fach- und Führungskräfte der Pflege, Sozialarbeiter(-innen), Vertreter(-innen) aus Wissenschaft, Aus-, Fort- und Weiterbildung, Behörden, Kassen, Politik und an Studierende. Veranstaltet wird der Berlin-Brandenburger Pflegetag vom Institut für Innovation und Beratung an der Evangelischen Fachhochschule Berlin e.V. (INIB) und der IQ-Innovative Qualifikation in der Altenpflege GmbH.

Weitere Informationen zur Veranstaltung: http://www.berlin-brandenburger-pflegetage.de.
AP: Prof. Dr. Olivia Dibelius, Studiengangsleitung Pflegemanagement
Email: dibelius@evfh-berlin.de, Tel: 030-845 82 283
(idw, 02/2010)

Scroll to Top