Nachwischen wird überflüssig

(djd). Ob Staubsaugen, Fensterputzen oder das Badezimmer reinigen: Hausarbeit beansprucht eine Menge Zeit und ist für viele eine lästige Pflicht. Besonders ärgerlich ist es, wenn kurz nach dem gründlichen Wochenputz bereits wieder Flecken entstehen, zum Beispiel Kalkablagerungen und Wasserflecken auf Armaturen, Fliesen oder der Duschkabine im Badezimmer. Das ständige Nachwischen der Oberflächen nervt und kostet Zeit, die man für die schönen Dinge des Lebens nutzen könnte. 89 Prozent der Verbraucher wünschen sich laut einer Umfrage im Auftrag von Vileda deshalb ein Zuhause, das einfach länger sauber bleibt. Moderne Reinigungsutensilien für die Hausarbeit können dabei helfen.

Mikrofasertuch und Flüssigkeit mit wasserabweisendem Effekt

Gerade Mikrofasertücher werden von Hausfrauen und -männern beim wöchentlichen Hausputz gerne genutzt, um Staub und Schmutz zu beseitigen. Eine Kombination aus reinigungsstarkem Mikrofasertuch und einer Flüssigkeit mit wasserabweisendem Effekt wie etwa beim neuen „Magical“ von Vileda soll das Entstehen von Wasserflecken und Kalkrändern verhindern und somit das ständige Nachwischen auf Flächen und Armaturen überflüssig machen. Nach der Badreinigung wird die Flüssigkeit, die gesundheitlich unbedenklich und biologisch abbaubar ist, auf Armaturen, Badewannen, Waschbecken, Fliesen oder Duschkabinen aufgesprüht und mit dem Mikrofasertuch gleichmäßig verteilt.

Auch für Spiegel und Fenster geeignet

Die Flüssigkeit sorgt für Glanz und einen wasserabweisenden Effekt auf den Oberflächen. Schmutz und Kalk können nicht anheften, sondern fließen gemeinsam mit dem Wasser ab. Die neuartige Technologie eignet sich auch für die Anwendung auf Spiegeln und Fenstern und soll das Beschlagen sowie unliebsame Flecken durch Regentropfen verhindern. Wer den wasserabweisenden Effekt verlängern will, kann die betreffenden Oberflächen wöchentlich mit dem kombinierten Reinigungsset behandeln.

Scroll to Top